Lohra-Wiki

Stromversorgung

Aus Lohra-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Stromversorgung Lohra

Die elektrische Lichtanlage:

Im Jahre 1921 wurde auch bei uns in Lohra die alte Steinöllampe abgelöst und durch das elektrische Licht ersetzt. Bei dem Gedanken der verursachten Kosten mag es den Bürgern damals genauso ergangen sein wie heute bei der Kanalisierung. Wenn die Übernahme des Stromanschlusses dem Bürger nicht zur Pflicht gemacht worden wäre, so hätte mancher nach der alten Methode für Licht gesorgt. Heute ist der Strom ein unentbehrlicher Bestandteil unserer Verbrauchsgüter und nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken. Wie aus den Sitzungsprotokollen der Gemeinde hervorgeht, war es kein Leichtes, denn es musste eine Gesamtanleihe von 350 000,— RM aufgenommen werden.

Sitzungsprotokoll der Gemeindevertretung vom 8. 2. 1921:

Zur elektrischen Lichtanlage. Mit den Bauausführungen wird die Firma Siemens & Schuckert Werke GmbH Berlin lt. Vertrag vom 8. 4. 1921 beauftragt. Geplant ist eine Anleihe von 175 584 RM aufzunehmen. Auch das Jagdpachtgeld von 76 500,— RM soll abgehoben werden und für den Bau der Lichtanlage Verwendung finden. Die Kostenvoranschläge wurden doch scheinbar alle übertroffen, so dass am 19. 8. 1921 ein Beschluss über die Aufnahme eines Darlehns bei der Spar & Darlehnskasse zu Lohra in Höhe von 265 584,— RM gefasst wurde. Ja zum Schluss waren es, wie schon erwähnt, 350 000 — RM. 1)

Ansichten
Persönliche Werkzeuge