Lohra-Wiki

Rau

Aus Lohra-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Familienname Rau


Heinrich Rau

»Heinrich Rau zum Ehrenbürgermeister ernannt« - »Ehrenbürgermeister Heinrich Rau verstorben«, diese beiden Überschriften in unserer Tageszeitung mussten im Jahre 1952 in kürzester Zeit von den Einwohnern in Lohra zur Kenntnis genommen werden, »...daß der Name unseres Dorfes heute in der Umgebung und im Kreis einen so guten Klang hat, ist im hohen Maße sein Verdienst.

Und wenn das Dorf sich zum Fest als ein rechtes Schmuckkästchen zeigen kann, dann kann ihm das eine Bestätigung für sein Mühen und Wollen sein.« Diese Worte entstammen der Laudatio, die sein Nachfolger Konrad Gaul in einer kleinen Feierstunde im Gasthaus zum Salzbödetal anlässlich der Ernennung von Heinrich Rau zum Ehrenbürgermeister der Gemeinde Lohra an den Geehrten richtete. Die anwesenden Gäste, darunter Vertreter der Kreisverwaltung, aber auch Persönlichkeiten unseres Dorfes, wie Hermann Schäfer vom Gewerbe- und Verkehrsverein, Schwester Helene von der Kirchengemeinde, Wilhelm Hannig als Vertreters des Vertriebenenverbandes, Hauptlehrer i. R. Wilhelm Well und Rektor Gerhard Nicolai schlossen sich den lobenden Worten an.

In einem Grußwort an die Festbesucher erklärt Heinrich Rau: »Mögen die Festtage im alten Lohra jedem eine liebe Erinnerung bleiben«. Dieses Engagement für die 1200-Jahr-Feier, die von ihm mit geplant, mit vorbereitet und mit durchgeführt wurde, zeigt sehr deutlich, wie ernst es Heinrich Rau nahm, neben seinen dienstlichen Obliegenheiten als Bürgermeister auch Aufgaben zu übernehmen, die in irgendeiner Weise dem Wohle seiner Mitbürger dienen konnten. 6 Jahre Vorstandsmitglied, davon 5 Jahre als 1. Vorsitzender bei der Raiffeisenkasse in Lohra; von 1948 bis 1952 Mitglied des Kreistages und der Landwegekommission; einige Jahrzehnte Mitglied des Kirchenvorstandes in der evangelischen Kirchengemeinde Lohra, Schulverbandsvorsteher und Vorsitzender des Viehversicherungsvereins, Schiedsmann und Standesbeamter. Mit Sicherheit sind das nicht alle ehrenamtlichen Tätigkeiten, Positionen und Funktionen, die zu seiner Zeit von Heinrich Rau versehen wurden.

Er wurde im Jahre 1885 im Kirbach auf dem Bauernhof seiner Eltern geboren. Sein Vater, sein Vorgänger, war Bürgermeister von 1897 bis 1915. In den letzten Jahren seiner Amtszeit hatte er sehr oft die Gelegenheit gesucht, seinen Sohn mit den Aufgaben eines Dorfbürgermeisters vertretungsweise vertraut zu machen. Die Amtszeit von Heinrich Rau begann 1915 und endete am 23. 6. 1952. Eine Unterbrechung von 1945 bis 1948 war durch besondere Gegebenheiten erforderlich geworden.

Krieg, Besatzungsmächte, Lebensmittel- und Wohnungsnot, Vertriebenenelend und der Einstieg in den zaghaft beginnenden Wirtschaftsaufschwung waren nur einige der Probleme, die er für seine Mitbürger zu bewältigen und zu entscheiden hatte. Manche von ihm getroffene Entscheidung und manche von ihm mit Einfühlungsvermögen und zukunftorientiertem Sachverstand bewältigte Aufgabe wird heute noch mit seinem Namen in Verbindung gebracht. 37)

Siehe auch

Lohra · Persönlichkeiten · Bürgermeister · Politik · Wahlen

Ansichten
Persönliche Werkzeuge