Lohra-Wiki

Ortsstraßenbau

Aus Lohra-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ortsstraßenbau Lohra

Die L 3048 ist bereits im Westteil im Bau, und im Augenblick sind die Arbeiter dabei, die Bordsteine an beiden Seiten zu versetzen. Die Kosten für die Fahrbahn betragen allein 220 000,— DM und von der Gemeinde ist die Bausumme für die beiderseitigen Bürgersteige und einen Parkplatz zu tragen, die den „Gemeindesäckel“ mit fast 200 000,— DM belastet. Die Neugestaltung der beiden Kreisstraßen erfordert finanzielle Aufwendungen von ebenfalls 220 000,— DM, während der Ortsstraßenausbau 1969 noch einmal 300 000,— DM kosten wird.

Im nächstjährigen Bauprogramm der L 3048 ist die Aussiedlung des Landwirts Konrad Ruppert vorgesehen. Er hat sein neues Gehöft bereits in Richtung Rollshausen erstellt und nach seinem Umzug wird das alte Gehöft im nächsten Jahr abgerissen werden. Die Aussiedlung ist für die Beseitigung eines Verkehrsnotstandes in der Linienführung dieser Straße an der Abzweigung Rollshausen dringend notwendig, da diese Stelle eine Gefahrenquelle ist.

1966 Fa. Preis, Marburg:

Schnurrgasse (v. L.-R.-Straße — Jahnstraße); Jahnstraße (v. Schnurrgasse — Bürgerhausstraße); Bürgerhausstraße (v. Jahnstraße — L.-R.-Straße); Ludwig-Rinn-Straße (v. Gladenbacher Straße — Schnurrgasse); Roseggerstraße; Biegenstraße; Hutestraße (v. L.-R.-Straße — Bürgerhausstraße).

1967 Fa. Müller, Gönnern;

Mühlweg; Braugartenweg; Jahnstraße (v. Braugarten — Schnurrgasse); Hutestraße (v. Schnurrgasse — Bürgerhausstraße); Am Trieb (v. Gladenbacher Straße — Whs. Otto Bopper); Gernstein; Uhlandstraße; Kantstraße; Kirbach (v. Bahnhof Straße — Haus 27 Nickels).

1968 Fa. Lemmer, Lollar:

Ortsteil Sachsenhausen, insgesamt. Verkabelung der Straßenbeleuchtung und FS.-Kabel; Steinweg; Gartenstraße, Verkabelung der Straßenbeleuchtung; Wallgasse; Hollersgraben (Abzw. Wallgasse — Schulstraße);

Ausbau Landesstraße 3048 — Fa. Preis, Marburg — 1968:

Bahnhofstraße ab Baum — Gladenbacher Straße, Ortsausgang Mornshausen.

Dabei wurden die Bürgersteige erstmalig ausgebaut, die Straßenbeleuchtung verkabelt und neues Fernsprechkabel eingezogen. Hinzu kommt noch der Ausbau des Parkplatzes auf dem Bahngelände in der Gladenbacher Straße. Der Rest der Landesstraße L 3048 von Baum bis Ortsausgang Richtung Damm einschließlich Gehwege wurde in 1969 von der gleichen Baufirma ausgebaut.

Ausbau K 52 Fa. Preis, Marburg:

Kreuzstraße bis Ortsausgang Rollshausen.

Ortsstraßenbau Lohra 1969:

Zur Zeit (April 1969) ist die Firma Nolte, Kirchhain, mit dem Ausbau der K 54 (Ortsausgang nach Willershausen bis runter Lindenstraße Wwe. Kühl) beschäftigt. Der gleichen Firma wurde auch der Ausbau der Gehsteige, welche die Gemeinde zu übernehmen hat, übertragen. Mit der Fertigstellung dieser Kreisstraße kann im Juni gerechnet werden. Den Zuschlag für die Straßenbauarbeiten am Brunkel und Spöttersboden erhielt die Firma Lemmer, Lollar, für die Angebotssumme von 234 000,— DM. Auch die Firma Lemmer hat ihre Bauarbeiten bereits begonnen. Ausgebaut werden: Kornbergstraße, Berliner Straße, Königsberger Straße, Danziger Straße, Kehnaer Weg, Dresdener Straße und am Brunkel sowie Ausbau des Parkplatzes gegenüber dem Friedhof.

1969: Fa. Preis, Marburg/Lahn:

L 3048 - Marburger Straße von Ortseingang aus Richtung Damm bis Anschluß Bahnhofstraße bei Schuhhaus Baum, Fahrbahn, Gehwege und Stützmauer am Ortseingang, Änderung und Anpassung der unteren Lindenstraße einschl. Mauer und Treppen an der Einmündung Bornrain. —

Fa. Nolte, Kirchhain K 54:

Fahrbahn, Gehwege und Parkplätze in der Lindenstraße, Schulstraße und Lindenplatz— Fa. Hermann Dörr, Lohra Stützmauer am Friedhof

Fa. Lemmer, Lollar:

Am Brunkel, Dresdener Straße, Kornbergstraße, Königsberger Straße, Danziger Straße, Berliner Straße und Kehnaer Weg.

1970: Im Bauabschnitt 1970 sind folgende Ortsstraßen zum Ausbau durch die Fa. Müller, Gönnern, ausgebaut:

Hollersgraben; Kirbach; Schnurrgasse; (zwischen Marburger Straße und Steinweg); (zwischen Haus 27 und Braugartenweg); (zwischen Gladenbacher Straße und Ludw.-Rinn-Straße)

Bei den aufgeführten Bauarbeiten ist jeweils die Straßenbeleuchtung und die Fernsprechleitung verkabelt worden. Die seitherige Straßenbeleuchtung als Überspannung wurde entfernt und neue Peitschenmaste in dichterer Folge aufgestellt.

Unteres Backhaus - Abgebrochen: 11.-13. 8. 1969.

Übersichtlich gestaltet wurde die Kreuzung der Straßen aus Richtung Nanz-W’illershausen, Mornshausen/S, und Damm. Mehrere alte Häuser mußten, dem stärker werdenden Straßenverkehr weichen. Durch den Ausbau der Straßen bieten sich in Lohra künftig viele Möglichkeiten zur Verschönerung des Ortsbildes. (1970)

Das alte Bauernhaus Ruppert wird den Baumaßnahmen an der Landesstraße 3048 in Lohra zum Opfer fallen. Um diesen Engpaß zu beseitigen, der oftmals einen Gefahrenpunkt für den Verkehr darstellt, hat das Hessische Straßenbauamt Marburg die Gebäude angekauft und wird sie noch im Sommer abreißen. 27. und 28. Mai 1969. 1)

Ansichten
Persönliche Werkzeuge