Lohra-Wiki

Nachrichten 2009

Aus Lohra-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche


Nachrichten im Jahr 2009

Inhaltsverzeichnis

- 11.12.2009 Lohra: Einbruch in Sportheim und Schützenhaus

Einen Beamer und das Geld aus einer Spendenbox erbeuteten Einbrecher zwischen Dienstag, dem 08. und Donnerstag, dem 10. Dezember in dem Sportlerheim des TSV Weipoltshausen. Die Täter hatten die große Scheibe der Haupteingangstür zum Einstieg eingeschlagen. Sie demontierten mit Gewalt den an der Decke angebrachten Beamer. Die mitgenommene Spendenbox ließen sie leer auf dem Grundstück liegen.

Am Donnerstag, dem 10. Dezember zwischen 19.30 und 19.45 Uhr kam es zu einem versuchten Einbruch in das Schützenhaus von Kichvers. Die Täter schoben eine Jalousie hoch, schlugen eine Scheibe ein und brachen eine Innentür auf. Sie ließen sich durch die ausgelöste Alarmanlage nicht davon abbringen, noch schnell in die Kasse und die Schublade der Theke zu greifen. Sie nahmen die ganze Kassenlade mit und erbeuteten letztlich einen dreistelligen Bargeldbetrag. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Ob die beiden Einbrüche zusammenhängen kann zurzeit nicht gesagt werden. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise bitte an die Polizei Marburg unter Telefon 06421/406-0. 30)

- 03.12.2009 Altenvers: Delle hinten links

Alle bisherigen Ermittlungen nach vermutlich einer Unfallflucht, die sich bereits am Montag, dem 23. November zwischen 17.40 und 18.30 Uhr in der Straße Auf der Sünde ereignete, verliefen bislang erfolglos. Die Polizei sucht Zeugen. An einem schwarzen Audi A 6 war in dieser Zeit durch eine Delle in der hinteren linken Tür ein Schaden in Höhe von mindestens 1000 Euro entstanden. Das Auto stand am Fahrbahnrand. Eine Nachricht befand sich nicht am Auto. Auch sonst ergaben sich keine Hinweise auf die Entstehung des Schadens.

Hinweise zu diesem Verkehrsunfall bitte an die Polizei Marburg unter Telefon 06421/406-0. 30)

- 19.11.2009 Fronhausen: Unfall bei Erbenhausen Autofahrerin eingeklemmt

Auf der Landstraße 3048 bei Erbenhausen erlitt eine 52-jährige Frau aus Lohra schwere Verletzungen. Laut Zeugenaussagen fuhr die Frau mit ihrem blauen Toyota aus unbekannten Gründen in einer langgezogenen Kurve stetig immer mehr nach links. Zur Unfallzeit am Donnerstag, dem 19. November um kurz vor 16 Uhr herrschte relativ geringer Verkehr. Ohne Gefährdung anderer überquerte der Toyota die Fahrspur des Gegenverkehrs und fuhr in den Graben. Das Auto prallte gegen einen Baum. Die Feuerwehr befreite die schwer verletzte, bewusstlose und eingeklemmte Frau mit Hilfe von technischem Gerät aus ihrem erheblich beschädigten Auto. Rettungskräfte und Notarzt versorgten die Verletzte an der Unfallstelle. Die Schwere der Verletzungen ist zurzeit nicht bekannt. Eine Unfallursache steht ebenfalls nicht fest. Ob die laut Zeugenaussagen sehr tief stehende Sonne hierbei eine Rolle spielte bedarf weiterer Ermittlungen. Die Landstraße 3048 war um kurz nach 17 Uhr wieder frei befahrbar. 30)

- 11.11.2009 Lohra: Unfall im Begegnungsverkehr

Am Dienstag, dem 10. November gegen 17.30 Uhr kam es auf der Landstraße 3048 zwischen der Etzelmühle und Fronhausen in Höhe von Oberwalgern zu einem Unfall im Begegnungsverkehr. Eine 45-jährige Frau war in ihrem silbernen Opel Corsa auf dem Weg nach Fronhausen. Ein ihre entgegenkommendes Auto, es soll sich dabei um einen größeren Pkw gehandelt haben, kam in einer Kurve zu weit nach links. Die Außenspiegel der Autos berührten sich. Beide Autofahrer hielten an und stiegen aus. Der Unfallverursacher stieg dann allerdings wieder ein und fuhr davon, ohne mit der Frau gesprochen zu haben. Der Unfall zerstörte den Spiegel des Corsa. Ob an dem anderen beteiligten Auto ebenfalls ein Schaden entstand, ist unbekannt. Hinweise bitte unter Tel. 06421/406-0. 30)

- 02.11.2009 Lohra: Halloween Streichgrenze überschritten

Nach dem Halloween- Wochenende muss die Polizei wegen diverser Überschreitungen der Streichgrenzen ermitteln. So verschwand von einem Treppenaufgang eines Hauses im Steinweg in Lohra ein 60 Zentimeter hoher "exhibitionistischer" Gartenzwerg. Einen der vier etwa 8 kg schweren im Hof dieses Hauses Halloween- Kürbisse nahmen die Täter an sich, um ihn keine 30 Meter weiter auf dem Boden zu zerschmettern. Für diese Taten kommen Jugendliche in Frage. Von zweien liegt eine Beschreibung vor. - Junge, ca. 14 Jahre, etwa 1,65 Meter groß, sehr schlank, dunkle kurze, and en Seiten rasierte Haare, südländisches Aussehen, dunkle karierte Jacke - Mädchen, 15 Jahre, etwa 1,65 Meter groß, kräftig, lange blonde Haare, auffallend rot geschminkte Lippen, schwarze Leggins, roter über die Hüften reichender Pulli und kurzer schwarze Jacke sowie schwarze Stiefel. Die Jugendlichen fielen gegen 22.30 Uhr im Steinweg auf. Hinweise bitte unter Tel. 06421/406-0. 30)

- 26.10.2009 Lohra: Unfall durch ausgehobenen Gullydeckel

Ein ausgehobener und auf die Straße gelegter Kanaldeckel sorgten am Samstag, dem 24. Oktober für einen Verkehrsunfall, der glücklicherweise ohne Personenschaden blieb. Ein 27-jähriger Mann aus Bischoffen fuhr um 04.55 Uhr mit seinem grünen Passat über die Gladenbacher Straße. Er sah in der Dunkelheit die Gefahrenstelle nicht und geriet mit der Hinterachse in das Loch und anschließend noch auf den Deckel. An dem Passat entstand ein Schaden. Die Polizei ermittelt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet um Hinweise unter Tel. 06421/406-0. 30)

- 19.10.2009 Lohra: Einbruch in die Bank, Polizei bittet um Hinweise

Einbrecher holten sich in der Nacht zum Samstag, dem 17. Oktober den Inhalt des für das Wochenende frisch aufgefüllten Geldautomaten einer Bank in der Gladenbacher Straße. Die Täter erbeuteten einen fünfstelligen Geldbetrag. Sie waren durch ein aufgehebeltes Fensters eingedrungen und hatten den Automaten mit brachialer Gewalt mit Brecheisen und Schneidbrenner geöffnet. Die Kripo Marburg vermutet, dass sich die Täter längere Zeit im Gebäude aufhielten. Die Tatzeit liegt zwischen 18.10 und 06.45 Uhr. Jede Beobachtung in der Nacht in der Gladenbacher Straße und der unmittelbaren Umgebung könnte für die Kripo von erheblicher Bedeutung sein. Hinweise bitte unter Tel. 06421/406-0. 30)

- 12.10.2009 Gießen: Unfallflucht

Unfallflucht beging ein Unbekannter am Freitag, dem 9.10.09, zwischen 11.00 und 14.00 Uhr, in der Rödgener Straße. Ein 47-jähriger Pkw-Fahrer aus Lohra hatte seinen silbernen VW-Passat auf einem Firmengelände an der rechten Außenbegrenzung geparkt. Als er zu seinem Wagen zurück kam, stellte er fest, dass der vordere linke Kotflügel beschädigt war. Der Unfallverursacher hinterließ einen Fremdschaden von ca. 300,-- EUR. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel-Nr. 06417/006-3755 zu melden. 30)

- 09.10.2009 Lohra: Außenspiegel beschädigt

Ein Schaden am linken Außenspiegel eines grauen VW Busses entstand am Donnerstag, dem 08. Oktober zwischen 08.10 und 08.20 Uhr. Ort der damit verbundenen Unfallflucht war der Kindergarten in der Schulstraße. Der Bus stand auf einem gekennzeichneten Parkplatz. 30)

- 08.10.2009 Lohra: Über 2 Promille um kurz nach 20 Uhr

Mit laut Alkotest 2,15 Promille zog die Polizei am Mittwoch, dem 07. Oktober um 20.20 Uhr einen Autofahrer auf der Kreisstraße 49 in Lohra aus dem Verkehr. Der 41-jährige Mann saß am Steuer eines Audi. Die Polizei ordnete eine Blutprobe an und stellte den Führerschein sicher. Den Mann erwartet nach der gängigen Rechtsprechung eine Geld- oder Freiheitsstrafe, ein Führerscheinentzug zwischen sechs Monaten und fünf Jahren oder gar auf Dauer und sieben Punkte in Flensburg. Außerdem muss er nach Ablauf der Sperre zur medizinisch-psychologischen Untersuchung, besser bekannt als MPU! 30)

- 05.10.2009 Gießen: Fahren unter Drogen- und Alkoholeinfluss

Eine 22-Jährige aus Lohra wurde am Sonntag, gegen 04.55 Uhr in der Rodheimer Straße mit ihrem PKW kontrolliert. Sie stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss, die Beamten ordneten eine Blutentnahme an. 30)

- 02.10.2009 Lohra: Ford Fiesta angefahren

Ein metallicgrüner Ford Fiesta parkte am Donnerstag, dem 01. Oktober auf einem Parkplatz in der Nähe des Kindergartens in der Schulstraße. Ziwschen 08.45 und 09.00 Uhr fuhr ein unbekannter Autofahrer gegen die hintere rechte Seite des Fords und verursachte einen Schaden in Höhe von 500 Euro. Der Unfallverursacher flüchtete. 30)

- 07.09.2009 Willershausen: Pferd bei Unfall getötet

Lohra/B 255: Schwere Kopfverletzungen zog sich am Montag, dem 7.September, ein freilaufendes Pferd bei dem Zusammenstoß mit einem Pkw zu. Das Pferd verendete noch an der Unfallstelle. Ein zweites freilaufendes Pferd konnte unverletzt dem Besitzer übergeben werden. Gegen 6 Uhr lief der Vierbeiner zwischen Rüchenbach und Willershausen auf die Straße und kollidierte dabei mit einem aus Richtung Rüchenbach kommenden blauen Golf. Der 68-jährige Fahrer aus Gladenbach kam mit dem Schrecken davon. An dem Golf entstand Sachschaden in Höhe von 3500 Euro. 30)

- 25.08.2009 Lohra: Unfallflucht in Lohra, Subaru Impreza angefahren

Am Donnerstag, dem 20. August zwischen 14.50 und 15.15 Uhr fuhr ein unbekannter Autofahrer ohne ausreichenden Seitenabstand an dem geparkten blauen Subaru Imrpeza vorbei und beschädigte dabei den linken Außenspiegel. Der Subaru stand in der Gladenbacher Straße am Fahrbahnrand in Höhe der Volksbank. Der Unfallverursacher, der schließlich weiterfuhr, ohne sich um den Schaden zu kümmern war vermutlich von Gladenbach Mornshausen nach Lohra Damm unterwegs. Aufgrund von Lackspuren an dem beschädigten Spiegel sucht die Polizei ein blaues Auto. Hinweise bitte an die Polizei Marburg unter Telefon 06421/406-0. 30)

- 24.08.2009 Lohra: Einbruch in Lebensmittelmarkt

Nach dem Abhebeln der Vergitterung, schlugen Einbrecher eine Scheibe ein und stiegen in das Büro eines Lebensmittelmarktes in der Konrad-Gaul-Straße ein. Die Täter durchsuchten drei Schränke und flüchteten ohne Beute. Der Einbruch passierte am Sonntag, dem 23. August um etwa 1 Uhr. 30)

- 17.08.2009 Lohra: Brand auf der Terrasse

Brennende Gartenmöbel aus Plastik brannten in der Nacht zum Sonntag, dem 16. August um 03 Uhr auf der Terrasse eines Hauses in der Straße Am Steinacker. Die Hitze ließ eine heruntergelassene Jalousie schmelzen und das Fenster dahinter bersten. Zurzeit steht nicht fest, ob die Gartenmöbel durch vorsätzliches oder fahrlässiges Handeln in Brand gerieten. Das Feuer löschten die Hausbewohner mit Feuerlöscher und Wasser. Hinweise bitte an die Polizei Marburg unter Telefon 06421/406-0. 30)

- 11.08.2009 Lohra: Radfahrer flüchtete nach Unfall mit Fußgänger

Nach einem Unfall im Steinweg am Montag, dem 10. August um 05.45 Uhr flüchtete ein Fahrradfahrer. Er war mit einem Fußgänger zusammengestoßen, der dadurch stürzte und sich verletzte. Der Radfahrer kam nicht zu Fall und fuhr auf seinem Herrenrad davon. Es liegt weder eine Beschreibung des Fahrers noch des Rades vor. Der Unfall passierte vor dem Haus Nr. 7.Der Radfahrer war entgegen der Einbahnstraße unterwegs in Richtung Ortsmitte gefahren. Hinweise auf den Radfahrer bitte an die Polizei Marburg unter Telefon 06421/406-0. 30)

- 07.08.2009 Lohra: Festnahme nach Betrug - Mutmaßliche Täter ermittelt -

Am Dienstag, dem 21.7.09 ergaunerte ein Pärchen mit einem alten, giftgrünen Kleinwagen mit "Kawasaki-Aufklebern" in einem Zoogeschäft in der Pfingstweide drei Leguane mit passendem Terrarium und Zubehör. Beim Verladen der Tiere nutzten sie einen günstigen Moment aus und verschwanden, ohne zu bezahlen. Giessener Kripobeamte bemerkten das Fahrzeug am Donnerstag, dem 6.8.09, gg. 13.00 Uhr, auf der A 485, und konnten es zusammen mit Marburger Polizeibeamten in Lohra kontrollieren. Im Fahrzeug befand sich eine 24-Jährige aus Gladenbach, die vermutlich zusammen mit einem 20-Jährigen aus Gladenbach den Betrug begangen hat. Die Tiere und das andere Diebesgut sind bisher nicht aufgefunden. Die Frau wurde wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. Die Ermittlungen dauern an. 30)

- 29.07.2009 Kirchvers: Einbrecher in der Ludwigstraße

In der Nacht zum Mittwoch, dem 29. Juli waren Einbrecher in einer Metzgerei mit Lebensmittelgeschäft in der Ludwigstraße. Die Einbrecher ließen sich weder durch die beiden Haushunde noch durch die im Obergeschoss des Wohn- und Geschäftshauses lebenden Geschäftsleute abhalten. Sie drangen durch eine aufgehebelte Tür ein und stahlen Zigaretten verschiedener Marken (ca. 100 Packungen), Briefmarken in unbekannter Menge und das Wechselgeld mitsamt des Kasseneinsatzes. Bei der Durchsuchung der Geschäftsräume fanden die Einbrecher einen verankerten etwa 35 x 25 x 25 cm großen Tresor, den sie loshebelten und mitnahmen. Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0. 30)

- 10.07.2009 Rollshausen: Verletztes Schaf

Nach der Verletzung eines Schafes ermittelt die Polizei Marburg wegen des Verdachts von Verstößen gegen das Tierschutzgesetz und gegen das Waffengesetz. Die Polizei sucht zwei Männer, die am Mittwoch, dem 08. Juli zwischen 12.45 und 13 Uhr von der Straße Am Endgarten über einen hoch bewachsenen Feldweg zur Brunnenstraße liefen. Einer der Gesuchten trug eine dunkle evt. schwarze Jacke und eine rote Baseballmütze. Die Männer stehen im Verdacht das Schaf durch einen Schuss aus einem Luftgewehr verletzt zu haben. Ein 14-jähriger Schüler hörte vor seiner Haustür ein Geräusch, das sich für ihn wie ein Schuss aus einem Luftgewehr anhörte. Er blickte sich um und bemerkte auf der dem Wohnhaus angrenzenden Weide, dass eins der beiden dortigen Schafe ganz offensichtlich verletzt auf dem Boden lag. Am anderen Ende der Weide sah er zwei Personen, die über den Feldweg flüchteten. Die Entfernung machte eine genauere Beschreibung unmöglich. Das Schaf erlitt eine blutende Kopfwunde. Die Eigentümer zogen einen Tierarzt hinzu. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0. 30)

- 08.07.2009 Gießen: Diebstahl aus PKW

Am Dienstag, dem 07.07.09, zwischen 17.50 und 20.50 Uhr, hatte eine 53-Jährige aus Lohra ihren PKW auf dem Parkplatz der Ostschule abgestellt und vergessen, das Fenster der Beifahrerseite zu schließen. Unbekannte Täter griffen durch das offene Fenster und entwendeten aus dem Fahrzeug zwei Plastiktüten mit Geldbörse, 40 Euro Bargeld, diversen Kleidungsstücken und Haarpflegemitteln. Außerdem entwendeten sie ein Navigationsgerät der Marke "TomTom", das am Armaturenbrett befestigt war. 30)

- 06.07.2009 Altenvers: Autodiebstahl scheiterte, Polizei sucht hellgrünen Audi A 6 Avant

Im Zusammenhang mit dem gescheiterten Versuch einen grauen BMW 320 D in der Goethestraße zu stehlen, sucht die Polizei Marburg zwei Männer und einen hellgrünen Audi Avant A 6 älteren Baujahrs mit einer nicht weiter bekannten Werbeaufschrift an den Seiten. Am Freitag, dem 03. Juli um etwa 22 Uhr hatte ein 45-jähriger Mann seinen 320`er BMW in der Goethesstraße abgestellt und sich keine 20 Meter entfernt zu einem Zeugen auf eine Bank gesetzt. Wenig später kam Bewegung in die beiden Männer, denn sie sahen, dass der BMW rückwärts rollte und die Bremslichter aufleuchteten. Dem Autobesitzer gelang es, den "Fahrer" aus dem Wagen zu zerren. Er konnte ihn aber nicht festhalten. Der Täter flüchtete in die Steinstraße und traf auf einen offenbar wartenden zweiten Mann. Beide setzten ihre Flucht gemeinsam zu Fuß zum Wald hin fort. Der aus dem BMW gezogene Mann war etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er hatte schwarze dunkle Haare und trug ein gelbes T-Shirt mit Aufdruck. Der Mann könnte nach Angaben der Zeugen türkischer Herkunft gewesen sein. Eine Beschreibung des mutmaßlichen Mittäters liegt nicht vor. Dem Zeugen und dem BMW-Besitzer fielen in diesem Zusammenhang ein wohl ortsfremder hellgrüner Audi A 6 Avant mit einem Giessener Kennzeichn (GI) auf. Der Wagen älteren Baujahrs hatte eine inhaltlich unbekannte Werbeaufschrift auf den Seiten. Die Polizei Marburg bittet zur Klärung eines etwaigen Zusammenhanges zu dem versuchten Autodiebstahl um Hinweise zu diesem Wagen sowie um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen in der Tatnacht unter Tel. 06421/406-0. 30)

- 24.06.2009 Kirchvers: Weidezaun weg

Die vier Elemente eines mobilen Weidezauns, die eine Gänseweide einfriedeten, vermisst der Besitzer seit Dienstag dem 23. Juni. Einen Tag zuvor hatte er den Zaun im Wert von 200 Euro in der Gemarkung Auf den Beeten noch gesehen. Hinweise auf die Diebe ergaben sich bislang nicht. 30)

- 08.06.2009 Gießen: Festnahme nach Randale

Am Sonntag, dem 7.6.09, gg. 07.15 Uhr, randalierten vier junge Männer aus Gießen, Biebertal und Lohra, im Alter von 18-26 Jahren, in der Frankfurter Straße. Sie stießen mehrere Mülltonnen und einen Blumenkübel um. Eine Streife stellte die Tatverdächtigen in einer Gaststätte und fertigte Strafanzeigen. 30)

- 03.05.2009 Lohra: Auto brannte

Mehrere Kilometer war der 44-jährige Mann schon mit seinem BMW 320 D unterwegs, als er am Dienstag, dem 02. Juni gegen 15.37 Uhr im Rückspiegel plötzlich den Rauch wahrnahm, der offensichtlich von seinem Auto herrührte. Der Mann hielt am Ortseingang von Damm an. Selbst der Einsatz des Feuerlöschers eines Anwohners konnte den Brand im Motorraum des Autos nicht löschen- das besorgte dann aber die Feuerwehr. Der Motorraum brannte komplett aus. Der Brand zog zudem die Übergänge zum Innenraum in Mitleidenschaft. An dem Auto aus dem Jahr 2003, das erst vor drei Tagen beim TÜV war, entstand vermutlich ein Totalschaden. Eine Brandursache ließ sich bislang nicht ermitteln. Die Landstraße 3048 war zur Brandzeit stark befahren. Vor und hinter dem brennenden Auto fuhren und hielten andere Fahrzeuge. Die Kripo Marburg bittet diese namentlich leider nicht festgehaltenen Zeugen, sich nochmals unter Tel. 06421/4060 zu melden. 30)

- 12.05.2009 Gießen: Gefährliche Außerortsstrecken identifiziert

Polizei hat überhöhte Geschwindigkeit im Fadenkreuz

In den vier mittelhessischen Landkreisen ereigneten sich 2008 auf Bundes-, Landes- und Kreisstraßen außerhalb geschlossener Ortschaften 7439 Unfälle. Bei 1281 (17,2%) war die Ursache nicht angepasste oder überhöhte Geschwindigkeit. 14 Personen kamen dabei ums Leben, 165 Menschen wurden schwer verletzt. Damit waren Geschwindigkeitsverstöße auch 2008 wieder eine der Hauptunfallursachen. Deshalb führt das Polizeipräsidium Mittelhessen in diesem Jahr seine umfangreichen Geschwindigkeitskontrollen mit hoher Intensität weiter. "Wir wollen noch mehr als bisher unser Personal und die vorhandene Messtechnik an den unfallträchtigsten Stellen einsetzen und damit die unfallverhütende Wirkung unserer Arbeit verstärken", sagte Polizeipräsident Manfred Schweizer. Auch die Messtrupps der Kommunen sollen in diese Bemühungen einbezogen werden.

Zur flächendeckenden Identifizierung und zum Vergleich der gefährlichsten Außerortsstrecken mit geschwindigkeitsbezogenen Unfällen hat das Polizeipräsidium Mittelhessen eine spezielle Analyse durchgeführt. Sie bezieht die Zahl der Unfälle und die daraus resultierenden Sachschäden sowie die unterschiedliche Schwere der Personenschäden ein. Anhand einheitlich festgelegter Sätze berechnen die spezialisierten Unfallbearbeiter die jeweiligen Unfallkosten. Dieser Wert im Verhältnis zur untersuchten Streckenlänge und zum Betrachtungszeitraum, der bei dieser Analyse das Jahr 2008 umfasste, ergibt den sogenannten Prioritätenindex. Je höher er ausfällt, umso gefährlicher ist der untersuchte Streckenabschnitt hinsichtlich geschwindigkeitsbezogener Verkehrsunfälle.

In dieser Art und Weise ermittelte die Polizei in den vier mittelhessischen Landkreisen die zehn am meisten belasteten Streckenabschnitte, auf denen zu schnelles Fahren Ursache der Unfälle war. Auf diesen Straßen werden verstärkt alle technischen Möglichkeiten der Geschwindigkeitsmessung genutzt; von der Laserpistole über das Radargerät bis hin zur Lichtschrankenmessanlage. Diese Messungen passen ganz hervorragend in die Aktion "Runter vom Gas" des Deutschen Verkehrssicherheitsrates, der entsprechende Plakatwände künftig an einigen der identifizierten Unfallstrecken platziert.

"Die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit, aber auch der witterungs-, verkehrs- und tageszeitbedingt angepassten Geschwindigkeit hat eine große gefahren- und unfallpräventive Wirkung", appellierte Polizeipräsident Schweizer an die Verkehrsdisziplin der Fahrzeuglenker. "Dies gilt im Besonderen auf Strecken mit einer hohen geschwindigkeitsbezogenen Unfallbelastung", so Schweizer weiter. 30)

Kreis Marburg Biedenkopf:

1) L 3073 Rauschenberg bis L 3071

2) B 255 Gladenbach-Rüchenbach bis K 54 Lohra

.....

- 04.05.2009 Lohra-Altenvers: Zündelei an historischer Kirche

Die aus Eiche bestehende Eingangstür zur historischen Kirche im Lönsweg in Altenvers beschädigten Unbekannte durch Zündeln. Sie nutzten vermutlich Zeitungsreste, um eine in Folie eingeschweißte Hinweistafel mit den Öffnungszeiten anzuzünden. Der abtropfende Kunststoff brannte sich in die Holztür ein. Außerdem drückten die Täter Reste des Kunststoffs in das Türschloss und setzten einen Fußabtreter vor der Tür in Brand. Die Sachbeschädigung ereignete sich zwischen Samstag, dem 02. Mai, 20 Uhr und Sonntag, dem 03. Mai 08 Uhr. Die Polizei Marburg bittet um Hinweise unter Telefon 06421/406-0. 30)

- 27.04.2009 Lohra-Kirchvers: Einbrecher erbeutete Bargeld

Bei einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus mit Geschäft im Erdgeschoss erbeutete ein Einbrecher das Bargeld aus einer Kellnergeldbörse und aus der Registrierkasse. Der Täter kam am Donnerstag, dem 23. April zwischen 12.30 und 13.30 unbemerkt durch das geöffnete Geschäft bis in das Haus. Er durchsuchte das Büro im ersten Obergeschoss und flüchtete unerkannt mit einem vierstelligen Geldbetrag. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen bitte an die Polizei Marburg unter Telefon 06421/406-0. 30)

- 20.04.2009 Lohra: Einbruch misslungen

In der Nacht zum Sonntag, dem 19. April scheiterte ein Einbruch in eine Baufirma im Rollshäuser Weg. Die Täter hatten ein Loch in das große Rolltor geschlagen und erfolglos versucht, es aufzuhebeln. Nach den ersten Ermittlungen richtet sich ein vager Tatverdacht gegen zwei Jugendliche. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 06421/406-0. 30)

- 27.03.2009 Lohra: Auto prallt gegen Bus 14 Personen verletzt

Auf der Landstraße 3048 zwischen Lohra und dem Ortsteil Damm kam es am Freitag, dem 27. März um kurz nach 14 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem blauen VW Polo und einem Linienbus (kein Schulbus wie zunächst vermutet). Elf Rettungswagen, zwei Notärzte und der Leitende Notarzt kümmerten sich an der Unfallstelle um die insgesamt 14 Verletzten. Die Landstraße blieb für eine Stunde voll gesperrt. An dem Bus entstand ein erheblicher Schaden, der Polo hat nur noch Schrottwert.

Die Polofahrerin, eine 30-jährige Frau aus Reiskirchen, war auf dem Weg von Damm nach Lohra. Sie verlor vermutlich aufgrund ihrer Geschwindigkeit auf der nassen Straße die Gewalt über ihren Wagen und kam unmittelbar vor einer Rechtskurve in den Gegenverkehr. Sie prallte frontal in den entgegenkommenden Kraftomnibus, einen Linienbus, Linie 427, der Oberhessischen Verkehrsgesellschaft mit 25 Sitzplätzen. Der Polo schleuderte bei der Kollision zurück quer über die Straße in den rechten Straßengraben. Der Bus driftete in die rechte Leitplanke und blieb unmittelbar an dieser stehen. Ein Öffnen der Türen war dadurch zunächst nicht möglich. Die Rettungskräfte versorgten die Fahrer und die Fahrgäste zunächst in den Fahrzeugen. Die Autofahrerin kam mit schweren, dem ersten Anschein nach nicht lebensbedrohlichen, Verletzungen ins Krankenhaus. 12 der 15 Fahrgäste mussten mit eher leichteren Verletzungen ärztlich behandelt werden. Dabei handelte es sich um eine 62-jährige Frau und elf Schüler zwischen 12 und 18 Jahren. Der 60-jährige Busfahrer trug ebenfalls eher leichte Verletzungen davon. Alle Verletzten waren ansprechbar und werden nach der Erstversorgung zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht oder Ärzten vorgestellt. 30)

- 14.03.2009 Lohra: Betrunken unterwegs - Führerschein weg

Eine Verkehrskontrolle in Lohra endete am Samstag, dem 14.März, für einem 22-Jährigen mit dem Verlust seiner Fahrerlaubnis .Zudem musste der Mann eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die Beamten hielten den Opel-Fahrer gegen 4 Uhr in Lohra an. Der durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert von 1,67 Promille. 30)

- 03.03.2009 Lohra: Haus beschmiert

Am zurückliegenden Wochenende (28. Februar bis 01. März) beschmierten Unbekannte im Kirchweg eine Hauswand mit schwarzer Farbe. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06421/406- 0. 30)

- 25.02.2009 Lohra: Gartentür samt Pfosten umgerissen

Vom 23. auf den 24.Februar wurde am Hintereingang zu einem Grundstück im Kirchweg eine Gartentür samt Pfosten umgerissen. Bei dieser Sachbeschädigung musste erhebliche Kraft aufgewendet werden, um den dazugehörigen Holzpfosten abzubrechen. Die Tat schließt sich einer Reihe von Sachbeschädigungen im Ortsteil Lohra an, deren Verantwortliche in einer Gruppe von Jugendlichen zu finden sein dürfte. Hinweise bitte an die Polizei in Marburg, Tel. 06421-4060. 29,30)

- 18.01.2009 Lohra: Unfallflucht

Beim Wenden oder Rückwärtsfahren dürfte ein unbekannter Autofahrer am Freitag, dem 16.Januar, zwischen 13 Uhr und 17 Uhr, einen Lattenzaun in der Schnurrgasse beschädigt haben. Zu dem Unfall im Bereich der Einmündung zur Hutestraße gibt es derzeit keine Zeugen. Der Schaden beläuft sich auf 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Marburg, Tel. 06421-4060. 30)

- 17.01.2009 Mittelhessen: Unfälle durch gefrierenden Regen

Obwohl die Streudienste der Straßen- und Autobahnmeistereien teilweise die ganze Nacht in Einsatz waren kam es am 17.01.2009 in den Landkreisen Gießen, Marburg-Biedenkopf, Lahn-Dill und Wetterau zu einer Vielzahl von Unfällen wegen Eisglätte durch gefrierendem Regen. In der Zeit von 00.00 Uhr bis 11.00 Uhr nahmen die Beamten des Polizeipräsidiums Mittelhessen 68 Verkehrsunfälle auf, an denen 99 Fahrzeuge beteiligt waren. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 340 000 Euro. Bei den Unfällen waren 9 leichtverletzte Fahrzeuginsassen zu verzeichnen. Die Unfälle auf den mittelhessischen Autobahnen beschränken sich auf die Tank- und Rastanlagen, die nicht durchgängig eisfrei gehalten werden konnten. 30)

- 12.01.2008 Lohra: Spiegel trifft Scheibe des Linienbusses

Ein Unfall im Begegnungsverkehr auf der Kreisstraße 54 zwischen Willershausen und Lohra am Samstag, dem 10. Januar verlief vergleichsweise glimpflich. Ein Autofahrer war auf dem Weg nach Willershausen. Er kam auf einer Gefällestrecke auf der nassen Straße nach links in den Gegenverkehr. Irgendwie schaffte es der Fahrer, an dem entgegenkommenden Linienbus noch vorbei zu kommen. Der Außenspiegel seines Autos beschädigte dabei die Scheibe des Busses. Nach der Kollision verlor der Autofahrer die Kontrolle. Er fuhr über die Gegenfahrbahn ins Feld und nach etwa 40 Metern wieder zurück auf die Kreisstraße. Der Fahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Die 17 Fahrgäste des Busses kamen mit dem Schrecken davon. Niemand konnte bislang Hinweise auf den Unfallverursacher geben. 30)

- 05.01.2008 Lohra: Autofahrer flüchtet zu Fuß

Der Fahrer eines grauen BMW Kombi flüchtete zu Fuß, nachdem er am Sonntag, den 4. Januar gegen 06 Uhr einen Unfall verursacht hatte. Der BMW war auf der Bahnhofstraße von Gladenbach nach Damm unterwegs. In einer Linkskurve verlor der Fahrer die Herrschaft über seinen 5er-BMW. Er kam von der Straße ab und landete in einem Zaun. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 7.000 Euro. 30)

- 01.01.2009 Lohra: Mehrere Gebäude beschmiert

In der Neujahrsnacht wurden in der Kerngemeinde Lohra wieder mehrere Gebäude durch Sprayer beschmiert und dadurch Sachbeschädigungen begangen.

In der Nacht vom 31.12. zum 1.1. wurden u. a. im Kirbach und Kirchweg wieder Gebäude durch Graffiti beschädigt, was zu einem erheblichen Schaden führte. Nach der Anzeigenaufnahme und eingeleiteten Ermittlungen werden diesmal auch Videoaufnahmen mit ausgewertet, die in den nächsten Tagen der Staatsanwaltschaft zugeführt werden.

Vor kurzem wurde ein ähnlicher Fall im Nachbarort Mornshausen aufgeklärt, wodurch es zu erheblichen Schadensersatzansprüchen kommen wird.

Im Zuge der Ermittlungen bittet die Polizei um weitere Hinweise unter Telefon 06421/406-0 oder an die Gemeindeverwaltung unter Telefon 2007-0. 29,30)

Siehe auch

Nachrichten · Aktuelle Nachrichten · Aktuelle_Ereignisse · Mitteilungen · Veranstaltungskalender · IT-Sicherheit · Historische Nachrichten · Lohraer Chroniken

Ansichten
Persönliche Werkzeuge