Lohra-Wiki

Ludwig Georg

Aus Lohra-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ludwig ist ein männlicher Vorname und ein Familienname.

Althochdeutsch „hluth“ = berühmt und „wig“ = Kampf, Krieg.

Georg ist ein männlicher Vorname und ein Nachname.

Der Name Georg ist eine Entwicklung des griechischen Männernamens Geōrgios.

Geōrgios ist eine Ableitung von‚ Landwirt (bzw. Landmann), einer Zusammensetzung von Erde und Arbeit, also eigentlich „Erd(be)arbeiter“.


Kirchvers

Liwwisjirje I

Haus: Pfarrstraße 11, alte Nr. 30

Deutung: Vornamen Ludwig („Liwwich“) und Georg („Jirg“)

Herkunft: Georg Laucht (1696-1761) war der jüngste Bruder des Johann Hermann Laucht im Nachbarhof („Liwwis“). Da sein Vater demnach auch Ludwig und er selbst Georg hieß, wurde er „Ludwigs Georg“, also mundartlich „Liwwisjirg“ genannt. Er war Zimmermeister und erbaute zusammen mit seinem Bruder Johannes, der nach Krumbach geheiratet hatte, im Jahr 1731 laut Inschrift „Roths“ Haus. Seine Ehefrau war Kunigunda geb. Kaletsch (1703-1760) aus Altenvers.

Der Hof ging nach ihm in den Besitz seines gleichnamigen Sohnes (1736-1807) über, der mit Anna Catharina geb. Rontzemer aus dem ehemaligen „Lützenhof“ verheiratet war. Dessen Schwiegersohn war Johann Werner Rühl (1773-1836) aus „Juusts“. Er gab das Anwesen an seinen Sohn Johann Peter (1800-1868) weiter, dieser wiederum an seinen Sohn Johann Jacob Rühl (1840-1879). Letzterer war mit Anna geb. Paul aus Mornshausen verheiratet. Dessen Sohn war Johann Jost Rühl (1872-1934), der Anna Margaretha geb. Heuser aus „Hanse“ geheiratet hatte.

Johann Georg Rühl (1901-1966), Sohn der vorigen Eheleute, war verheiratet mit Anna Katharina geb. Rösser (1901-1969) aus „Ressersch“. Sie gaben den Hof an ihren mittlerweile verstorbenen Sohn Adam weiter. Dessen Schwiegersohn ist der heutige Besitzer Helmut Platt, gebürtig aus Altenvers. 47)

Liwwisjirje II

Haus: Gießener Landstraße 12, alte Nr. 48

Deutung: Vornamen Ludwig („Liwwich“) und Georg („Jirg“)

Herkunft: Bauherr dieses Hauses war der Tagelöhner Johannes Wagner (1844-1902) aus „Roths“. Er war in erster Ehe verheiratet mit Elisabeth geb. Weimer aus „Hoartmanns“ (heute „Weimersch“) in der Pfarrstraße. Nach deren Tod heiratete er in zweiter Ehe Elisabeth geb. Ullrich aus Erda. Keines seiner Kinder ist in Kirchvers geblieben.

Nächster Besitzer war der Handelsmann Johann Konrad Ruth in Fronhausen, der das Haus aber ein Jahr später an Johann Konrad Becker (1851-1926), Wagner und Stellmacher aus „Hohmanns“ und dessen Ehefrau Katharina geb. Rühl (1848-1920) aus „Liwwisjirje“ in der Pfarrstraße verkaufte. Der Dorfname der Frau hat sich dadurch auch auf dieses Haus übertragen.

Nach ihnen übernahm es der Sohn Jakob Becker (1880-1969), verheiratet mit Katharina geb. Wagner (1878-1936) aus Altenvers, dann dessen Sohn Heinrich (1908-1991), verheiratet mit Elisabeth geb. Wege aus „Kiefersch“ in der Pfarrstraße. Heutiger Besitzer ist der Sohn Ewald. 47)

Siehe auch

Kirchvers • Straßen • Geographie • Wüstungen • Link-Service • Literatur • Recherche • Hausnamen • Flurnamen · Namenstage

Ansichten
Persönliche Werkzeuge