Lohra-Wiki

Katharina

Aus Lohra-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Katharina ist ein weiblicher Vorname.

Der Name Katharina kommt wohl ursprünglich von dem griechischen weiblichen Personennamen aikaterine. Die Herkunft dieses Namens ist jedoch umstritten: Er könnte vom griechischen Wort hekateros stammen (deutsch: „jede von beiden“) oder Bezug nehmen auf die griechische Göttin Hekate.

Die Römer leiteten es hingegen vom griechischen Adjektiv katharos („rein“) ab und fügten den Buchstaben H hinzu, um auf die Verbindung zu verweisen. Demnach bedeutete dieser Name „die Reine“, „die Aufrichtige“.

Inhaltsverzeichnis

Kirchvers

Kätte I

Haus: Kirchstraße 3, alte Nr. 23

Deutung: Vorname Catharina, mundartlich „Kätt

Herkunft: Die Deutung dieses Dorfnamens ist fraglich, jedoch dürfte er von der mundartlichen Form des Vornamens Catharina, „Kätt“ oder „Kättchen“, kommen.

Erste nachweisbare Bewohner waren Johann Jost Schlag (1701-1778), ein Bender (Faßbinder), und seine Ehefrau Anna Elisabetha „Ann-Els“ geb. Becker. Johann Josts Mutter, dritte Ehefrau des Jost Schlag, hieß Anna Catharina und käme als Namensgeberin für den Dorfnamen in Frage. Aufgrund ihrer bis zum Tod beibehaltenen katholischen Religionszugehörigkeit und ihres Herkunftsortes Winkel im Rheingau war sie damals in Kirchvers mit Sicherheit eine außergewöhnliche Person. Oft sind ja aus solchen Besonderheiten Dorfnamen entstanden.

Johann Josts Sohn Johann Jacob (1727-1795) übernahm das väterliche Anwesen mit seiner Ehefrau Elisabetha geb. Gibb aus „Hansberresch“. Diese gaben es anschließend an ihren Sohn Johann Schlag (1753-1809) weiter, der mit Anna Margaretha geb. Wagner aus „Schmiejes“ verheiratet war. Deren Enkel war Johann Adam Schlag (1820-1893), verheiratet mit Elisabeth geb. Abel aus „Melchersch“.

Seine Tochter Anna Margaretha soll laut Kirchenbuch im Juli 1873 als schwangere Frau, wohl aus Angst vor Spott, plötzlich nach Amerika ausgewandert sein.

Die älteste Tochter Margaretha dagegen heiratete Johannes Becker (1841-1889) aus Rüchenbach, mit dem sie auch den Hof der Eltern zugesprochen bekam. Von ihren Kindern ist keines in Kirchvers geblieben.

Nachdem das Anwesen kurze Zeit im Besitz von Heinrich Kreiling in Mainzlar war, kauften die Eheleute Johannes Linne (1866-1944), gebürtig aus Münchhausen am Christenberg, und Eva Margaretha geb. Paulus (1866-1953), gebürtig aus Roda, den Hof auf. Sie waren vorher in St.Louis/USA bei einer Cousine der Frau wohnhaft gewesen. Dort erfolgte auch ihre Hochzeit und die Geburt der ältesten Tochter, die später Adam Wagner („Schmiejes“) heiratete.

Den Hof übernahm deren Schwiegersohn Konrad Franz (1889-1977) aus Reimershausen mit seiner Ehefrau Katharina Elisabeth (1897-1960). Er wurde bis vor wenigen Jahren von dessen Tochter Anna bewohnt. 47)

Kätte II

Haus: Bornweg 5, alte Nr. 52

Deutung: Vorname Catharina, mundartlich „Kätt

Herkunft: Johann Jakob Schlag (1860-1944), verheiratet mit Elisabeth geb. Gerhardt (1859-1893) aus „Chreass“, stammte aus dem Hof Kirchstr. 3 mit dem Dorfnamen „Kätte“. Dieser Dorfname übertrug sich nun auch auf das von ihm erbaute neue Haus.

Dieses übernahm sein Sohn Johannes, der in erster Ehe Anna Katharina geb. Wagner aus „Schmiejes“ und in zweiter Katharina geb. Becker aus „Schreinersch“ geheiratet hatte. Dessen Schwiegersohn ist Helmut Reissfelder. 47)

Siehe auch

Kirchvers · Straßen · Geographie · Wüstungen · Link-Service · Literatur · Recherche · Hausnamen · Flurnamen · Namenstage

Ansichten
Persönliche Werkzeuge