Lohra-Wiki

Kaspar

Aus Lohra-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Kaspar ist ein männlicher Vorname und geht zurück auf Caspar (das C nach latinisierter Tradition), einen der Heiligen Drei Könige.

Caspar ist das persische Wort für Schatzmeister sowie Frühäthiopisch für „innere Stadt oder Stadtkern“.


Inhaltsverzeichnis

Kirchvers

Bachcaspersch

Haus: Ludwigstraße 1, alte Nr. 26

Deutung: Örtlichkeit Bach (früher „die Tränke“ genannt) und Vorname Caspar

Herkunft: Den heute abgebrochenen, am Bach gelegenen Hof bewohnte im 17. Jahrhundert Hans Schmidt, genannt „Bachschmitts Hans“ (1617-1672). Er war vermutlich ein Sohn des in „Hanse“ wohnhaften älteren „Hans Bachschmitt“ (siehe Hanse). Sein Sohn Caspar Schmidt (1643-1715) wird im Kirchenbuch mit dem Beinamen „Bach-Caspar“ geführt und ist somit Namensgeber des Dorfnamens. Er war verheiratet mit Anna geb. Schneider aus Altenvers, mit der er keine Nachkommen hatte. Jedoch hatte er einen unehelichen Sohn Hans Caspar Schmidt (1689-1775) mit Elisabetha Weber in Krumbach, der den Hof übernahm und 1724 laut Inschrift das frühere Wohnhaus erbauen ließ.

Über den Sohn Johannes Schmidt (1715-1780) gelangte der Hof in den Besitz von dessen Schwiegersohn Johann Caspar Steinmüller (1744-1821) aus „Lapps“. Er besaß gleichzeitig auch die Hardtmühle. Anschließend übernahm der Sohn Johann Steinmüller (1770-1829) das Anwesen mit seiner Ehefrau Anna geb. Wack aus Oberwalgern. Deren Enkel Johann Ernst Steinmüller (1835-1879) war der letzte Träger dieses Namens in Kirchvers. Er war mit Elisabeth geb. Klein aus Frankenbach verheiratet, die einige Jahre nach seinem Tod vermutlich weggezogen ist. Anschließend kauften Johann Adam Dönges (1856-1927) aus „Meaddes“ und dessen Ehefrau Anna Margaretha geb. Elmshäuser (+ 1925) aus Oberwalgern das Anwesen, das inzwischen durch Abbruch der Scheune und Stallungen nur noch aus dem Wohnhaus bestand. Deren Schwiegersohn Ludwig Schmidt (1884-1962) aus Altenvers heiratete Anna Margaretha geb. Dönges (1881-1961) und gab das Haus anschließend an seinen Schwiegersohn Heinrich Rink (1915-1986) aus „Rinks“ im Burggarten weiter. Heutiger Besitzer ist dessen Sohn Heinz-Werner Rink. Anfang der 80er Jahre wurde auch das Wohnhaus abgebrochen, so dass vom ursprünglichen Hof heute nichts mehr zu sehen ist. 47)

Schmied

Siehe auch

Kirchvers · Straßen · Geographie · Wüstungen · Link-Service · Literatur · Recherche · Hausnamen · Flurnamen · Namenstage

Ansichten
Persönliche Werkzeuge