Lohra-Wiki

Junge Leute

Aus Lohra-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Infos für junge Leute

Inhaltsverzeichnis

Kreisjugendparlament Marburg-Biedenkopf

Bereich Gemeinde Lohra Ansprechpartner in der Gemeinde Lohra bei Problemen und Wünschen etc. sind Frau Vivien Brand, Berliner Straße 32, Lohra, Tel. 06462/1798 oder Herr Matthis Ammenhäuser, Hemmerichstraße 11, Lohra, Tel. 06462/5651. 29)

Azubi, Fachkraft für Abwassertechnik, gesucht

Der Abwasserverband Mittlere Salzböde stellt zum 01. September 2009 eine/n Auszubildende/n für den Beruf Fachkraft für Abwassertechnik für die Kläranlage Etzelmühle ein.

Realschulabschluss ist erforderlich.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen möglichst umgehend an:

Abwasserverband Mittlere Salzböde - Personalstelle - Teichweg 24, 35396 Gießen

Ferienspiele 2009

Wenn ihr 6 bis 12 Jahre alt seid, könnt ihr auch in diesem Sommer vom 13. bis 27. Juli an den Ferienspielen der Gemeinde Lohra teilnehmen.

Die Leitung und Organisation, und damit eure Ansprechpartner vor Ort, sind in diesem Jahr Franziska Pflüger und Valentin Hemberger.

Es erwartet euch ein tolles Programm, welches im Laufe der nächsten Wochen mit einem Anmeldeformular im Amtsblatt erscheint.

Euer Ferienspielteam Ansprechpartner:

  • Franziska Pflüger, Berliner Straße 37, 35102 Lohra ; Tel: 06462/6491
  • Valentin Hemberger, Wiesenstraße 7, 35102 Lohra/Kirchvers; Tel: 06426/1408 valentin.hemberger@gmx.de

Ferienbetreuung 2009

Auch dieses Jahr wird wieder eine Ferienbetreuung angeboten. Es ist in Absprache mit dem Förderverein der Grundschule Lohra vorgesehen, die Betreuung in den letzten drei Ferienwochen (03. bis 21. August 2009) für Kinder bis zum 10. Lebensjahr in den Räumen der Grundschule Lohra jeweils Montag bis Freitag von 8.00 bis 14.00 Uhr anzubieten. Eine Versorgung mit einer warmen Mahlzeit ist nicht vorgesehen. Den Kindern sollte deshalb ein Lunchpaket mitgegeben werden. Die Beförderung wird wieder durch die Erziehungsberechtigten vorgenommen. Für die Betreuung ist voraussichtlich ein Beitrag von 6 Euro pro Tag und Kind zu zahlen. Anmeldungen sollten bis zum 30. April 2009 erfolgen. Anmeldebogen sind über die Homepage der Gemeinde Lohra (www.lohra.de) erhältlich bzw. können bei der Gemeindeverwaltung angefordert werden. 31)

Jugendliche aufgepasst- Ihr könnt was bewegen!

Du bist zwischen 12 und 18 Jahren, wohnst im Landkreis Marburg-Biedenkopf und hast Ideen und Interessen, die Du gern einbringen und umsetzen würdest. Dann werde eine Kandidatin oder ein Kandidat für das Kreisjugendparlament Marburg-Biedenkopf!

Alle Jugendlichen im Landkreis zwischen 12 und 18 Jahren erhalten in diesen Tagen Post: die Wahlbenachrichtigung für das Kreisjugendparlament (KJP). Hier können Jugendliche – ganz wie bei den Erwachsenen – ihre Interessenvertretung wählen. Zunächst geht es aber darum, Kandidatinnen und Kandidaten zu finden, die Lust haben beim Kreisjugendparlament mitzumachen. Gewählt werden aus jeder Gemeinde des Landkreises zwei Abgeordnete für zwei Jahre. Wie bei Wahlen üblich, werden natürlich wesentlich mehr engagierte Jugendliche gesucht. Parteien spielen beim KJP keine Rolle. Die Abgeordneten vertreten die Interessen aller Jugendlichen.

So hat das Kreisjugendparlament in der Vergangenheit Jugendgruppen unterstützt, wenn es um den Erhalt oder die Schaffung neuer Jugendräume ging. Bessere Busverbindungen und schülerfreundliche Schulen sind weitere Themen, mit denen sich das KJP auseinandergesetzt hat.

Die Abgeordneten des KJP haben in der Vergangenheit immer wieder die Erfahrung gemacht, dass sie als gewählte Vertreter ein höheres Durchsetzungsvermögen haben als ein einzelner Jugendlicher", vor allem wenn es darum geht Wünsche und Vorschläge an Bürgermeister oder Ortsvorsteher heranzutragen.

Das KJP führt aber auch eigene Veranstaltungen durch. So fand im April 2008 eine Rocknacht in Dautphe mit jungen Bands aus der Region statt. Außerdem hat das Kreisjugendparlament in diesem Jahr zum fünften Mal den Jugendkulturpreis ausgeschrieben. Die Beiträge wurden auf dem Jugendkulturtag am 22. November 2008 in Kirchhain vorgestellt und von der Jury bewertet. Seit Mitte 2002 erscheint in unregelmäßigen Abständen ein eigener KJP-Newsletter, mit dem das Parlament über seine Arbeit informiert.

Die Abgeordneten des KJP dürfen in den Gremien des Landkreises zu allen Angelegenheiten mitreden, die Kinder und Jugendliche angehen und können so Einfluss auf die Politik der "Großen" nehmen. Das KJP ist die Gelegenheit, den Politikerinnen und Politikern zu sagen, was Jugendliche wirklich wollen.

Aber Arbeit ist nicht alles. Auf den Wochenendseminaren des KJP gibt es viele Gelegenheiten, neue Leute kennen zu lernen und gemeinsam viel Spaß zu haben. "Und man kann für die persönliche Entwicklung viel mitnehmen", betonte Vorstandsmitglied Henner Vogel auf einer Veranstaltung am Samstag. Rhetorische Fähigkeiten, wie das Diskutieren, Argumentieren und Präsentieren werden geschult. Das Selbst- und Verantwortungsbewusstsein wird gestärkt und man lernt in einem Team zusammen zu arbeiten. "Und außerdem erfährt man einiges über politische Zusammenhänge und über die Grundlagen der Demokratie", so Henner Vogel weiter. Wer Interesse hat beim KJP mitzumachen oder sich einfach nur informieren will, kann sich bis zum 31. Januar 2009 bei der Geschäftsstelle des Kreisjugendparlamentes, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, Tel. 06421/405-1660, Fax 06421/405-1669, E-Mail: kjp@marburg-biedenkopf.de melden. 31)

Praktikumsbörse der Kreisjugendförderung

Ab Dezember 2008 wird die Praktikumsbörse als Bestandteil des neuen Jugendportals des Landkreises Marburg-Biedenkopf "online" geschaltet. Schülerinnen und Schüler wird mit der Praktikumsbörse die Möglichkeit eröffnet, sich schon frühzeitig über verschiedene regionale Berufszweige zu informieren und sich mit der alltäglichen Berufspraxis vertraut zu machen. Die Praktikumsbörse soll Jugendlichen die Orientierung auf dem regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt erleichtet.

Die Internetadresse lautet: www.jugendportal.marburg-biedenkopf.de 31)

Hessische Ferien- und Freizeitenangebote - ein attraktives Angebot für Kinder und Jugendliche

Das Hess. Sozialministerium hat gemeinsam mit dem Hess. Jugendring die Website www.Kinder-Jugend-Freizeiten.de entwickelt. Hier können alle Angebote an Kinder- und Jugenderholungen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit Hessen eingesehen werden. Die Verwaltung und Pflege der neuen Website hat der Hess. Jugendring (info@hessischer-jugendring.de, Telefon 0611/99083-0) übernommen. 31)

Ausbildungssuchend gemeldete Schulabgänger sichern Anrechnungszeit in der Rentenversicherung

Wer nach der Schule noch keine Lehrstelle hat, sollte sich ausbildungssuchend melden. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung Hessen hin.

Damit arbeitslosen Schulabgängern später keine Rentennachteile entstehen, sollten sie sich bei der Agentur für Arbeit ausbildungssuchend melden. Denn auch ohne Anspruch auf Leistungen der Arbeitsagentur wird die Zeit der Ausbildungsplatzsuche als Anrechnungszeit in der Rentenversicherung berücksichtigt. Diese Zeiten können zu Rentensteigerungen führen und Rentenansprüche begründen. Voraussetzung ist, dass sich Schulabgänger, die zwischen 17 und 25 Jahre alt sind, bei der Agentur für Arbeit als Ausbildungssuchende melden und die Ausbildungssuche mindestens einen Kalendermonat umfasst.

Wer Fragen hat, kann sich an das kostenlose Servicetelefon unter der Nummer 0800-100048012 oder eine Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung Hessen wenden. 31)


Siehe auch

Aktuelle Ereignisse · Mitteilungen · Einrichtungen · Großgemeinde · Kalenderarten und Termine · Link-Service · Vereinigungen · Veranstaltungskalender

Ansichten
Persönliche Werkzeuge