Lohra-Wiki

Historischer Kalender 19. Mai

Aus Lohra-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

19. Mai

  • 715: Aus der Adelsfamilie Savelli hervorgegangen wird mit Gregor II. nach längerer Zeit wieder einen Römer Papst.
  • 804: Der angelsächsische Universalgelehrte, Mönch und Lehrer Alkuin (um 732-804) stirbt in Tours. Er setzte sich für eine Erneuerung der Wissenschaften des Altertums ein und war als war Gelehrter und Berater Karls des Großen Organisator des gesamten Studien- und Unterrichtswesens im Frankenreich.
  • 1218: Otto IV., König und Kaiser des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation, gestorben
  • 1296: Coelestin V., zurückgetretener Papst (Juli bis Dezember 1294) und einziger Eremit auf dem Papstthron, Heiliger, gestorben
  • 1515: Georg von Sachsen veräußert Friesland für 200.000 rheinische Gulden an das Haus Habsburg.
  • 1536: Anne Boleyn (1501/1507-1536), die zweite der sechs Ehefrauen von König Heinrich VIII. (1491-1547) von England, wird des mehrfachen Ehebruchs angeklagt und wegen Hochverrats enthauptet. Anne Boleyn ist die Mutter der späteren englischen Königin Elisabeth I. (1533-1603). 1521 war sie als Hofdame von Katharina von Aragón (1485-1536), der Gattin Heinrichs, an den englischen Hof gekommen. Die aus päpstlicher Sicht ungültige Annullierung der Ehe mit Katharina (Parlamentsakte vom 23. Mai 1533) löste die Reformation der englischen Kirche aus. Durch die »Suprematsakte« (1534) wird die englische Kirche zur Staatskirche.
  • 1607: Landgraf Ludwig V. von Hessen-Darmstadt erhält für das 1605 gegründete Pädagogium in Gießen ein kaiserliches Universitätsprivileg - Gießen wird Universitätsstadt. Mit lutherischen Theologen, die aus Marburg nach Hessen-Darmstadt emigriert sind, strebt man in Gießen nach geistiger Aufrüstung und Gegengewicht gegen den Kasseler Calvinismus und die zu Hessen-Kassel gehörige, reformierte Universität Marburg.
  • 1611: Benedetto Odescalchi, der spätere Papst Innozenz XI., geboren
  • 1637: Isaac Beeckman, holländischer Universalgelehrter, geboren
  • 1649: Unter Oliver Cromwell ruft die englische Armee den Commonwealth of England aus, der von einem Staatsrat regiert wird; die Monarchie ist abgeschafft und England wird Republik.
  • 1742: Der schwedische Astronom Celsius schlägt eine neue Temperaturskala vor: der Siedepunkt des Wassers liegt bei Null, der Gefrierpunkt bei 100 Grad; 1745 kehrt Linne diese Celsius-Skala um.
  • 1762: Johann Gottlieb Fichte, deutscher Philosoph, geboren
  • 1769: Lorenzo Ganganelli wird zum Papst gewählt und entscheidet sich für den Namen Clemens XIV.
  • 1841: Adolf Ferdinand Weinhold, deutscher Chemiker und Physiker, gestorben
  • 1872: In Frankfurt geht eine von Pferden auf Schienen gezogene Trambahn in Betrieb, die sehr gut angenommen wird; es gibt Sonderabteile für Frauen und für Nichtraucher. Auf der Straße konkurriert die Pferde-Straßenbahn mit dem Inividualverkehr der Kutschen. Ab 16. August 1875 rollen auch in Wiesbaden die Pferdebahnwagen durch die Stadt, 1889 kommt eine Dampfbahnlinie dazu.
  • 1875: In Paris wird die Meter-Konvention unterzeichnet; der in Paris aufbewahrte Meterstab gilt als Urmaß des Meters.
  • 1881: Kemal Atatürk (Mustafa Kemal) - türk. Politiker, reformierte die Türkei n. europ. Vorbild, geboren
  • 1890: Ho Chi Minh (Nguyen Ai Quoc) - vietnamesischer Revolutionär, Politiker, Staatspräsident, geboren
  • 1896: Mit dem Tode seines Vaters, Erzherzog Karl Ludwig, wird Erzherzog Franz Ferdinand neuer österreichischer Thronfolger.
  • 1902: Der Deutsche Tennisbund wird in Berlin gegründet.
  • 1907: In Hamburg wird der Bund der vaterländischen Arbeitsvereine gegründet.
  • 1912: Die Deutsche Reichspost führt zwischen Mannheim und Heidelberg ihren ersten offiziellen Postflug durch.
  • 1914: Max Ferdinand Perutz - brit.-österr. Chemiker, analys. Hämoglobin, Chemie-Nobelpreis 1962, geboren
  • 1918: Abraham Pais, niederländischer Physiker, geboren
  • 1918: Papst Benedikt IV. verleiht dem Codex Iuris Canonici Gesetzeskraft; er wird das maßgebliche Rechtsbuch der römisch-katholischen Kirche.
  • 1933: 30.000 Schaulustige verfolgen auf dem nächtlichen Friedrichsplatz in Kassel die Verbrennung der vom NS Studentenbund in den Kasseler Leihbüchereien als „Schund und Schmutz“ aussortierten Bücher missliebiger und verfemter Autoren – von Heinrich Heine bis Erich Kästner.
  • 1935: Unter Mitwirkung Hitlers wird in einer großen Propagandaschau das erste Autobahnteilstück zwischen Frankfurt-Süd und Darmstadt dem Verkehr übergeben. Hitler fährt an der Spitze eines Konvois das 21,7 Kilometer Teilstück ab, die Arbeiter folgen in 200 Lkw, die gesamte Fahrtstrecke bis Darmstadt säumt ein vorbestelltes Menschenspalier. Die NS-Propaganda verschweigt, dass die Planungen für die Autobahn zum Teil bis ins Einzelne aus der Weimarer Zeit übernommen worden sind, als die Teilstrecke Frankfurt-Darmstadt einer "Nur-Autostraße" von der Ostsee bis zur Schweizer Grenze bereits 1930 baureif geplant war. Am 03. September wird die Strecke auf 64 Kilometer erweitert.
  • 1953: Im Bundesvertriebenengesetz wird ein bundeseinheitlicher Vertriebenen- und Flüchtlingsbegriff festgelegt; es regelt ferner die wirtschaftlich-soziale Eingliederung der Vertriebenen.
  • 1957: Die Gesamtdeutsche Volkspartei (GVP) löst sich auf, die meisten ihrer Mitglieder, darunter auch Gustav Heinemann und Helene Wessel, schließen sich der SPD an.
  • 1974: In Frankreich wird Valéry Giscard d’Estaing (50,8 %) vor François Mitterrand (49,1 %) zum Staatspräsidenten gewählt
  • 1976: Das Bundeskabinett ersetzt den Radikalenerlaß von 1972 mit neuen Verfahrensregeln zur Überprüfung der Verfassungstreue und Abwehr von Extremisten im Öffentlichen Dienst.
  • 1986: Bei schweren Auseinandersetzungen am Bauzaun von Wackersdorf werden 187 Polizisten und mehr als 200 Demonstranten verletzt.
  • 1993: Heide Simonis wird Ministerpräsidentin von Schleswig-Holstein und damit die erste Ministerpräsidentin in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.
  • 2004: Das Landgericht München bestätigt, als weltweit erstes Gericht, die Rechtswirksamkeit der GNU General Public License.
  • 2006: Der Bundestag beschließt die größte Steuererhöhung in der Geschichte der Bundesrepublik. Die Abgeordneten der Koalition von CDU/CSU und SPD stimmen für die Anhebung der Mehrwertsteuer zum 1. Januar 2007 von 16 auf 19 Prozent. Die Mehreinnahmen sollen hauptsächlich der Haushaltssanierung dienen. Auch die Versicherungssteuer steigt zum Jahresbeginn um drei Prozentpunkte. Einschnitte gibt es bei der Steuerfreiheit für Sonn-, Feiertags- und Nachtzuschläge.




    Μ  


Siehe auch

Mai · Jahr · Aktueller Historischer Kalender · Wikipedia Kalender · Lohraer Chroniken · Chronik Hessen · Aktuelle Ereignisse

Ansichten
Persönliche Werkzeuge