Lohra-Wiki

Historischer Kalender 15. april

Aus Lohra-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

15. April

  • 136 v. Chr.: Über Bagdad ereignet sich eine totale Sonnenfinsternis. Die genauen Aufzeichnungen hierüber gestatten es den Astronomen, die seitdem eingetretene Verlangsamung der Erdrotation zu berechnen.
  • 73: Nach einjähriger Belagerung und dem Freitod aller Einwohner nehmen römische Soldaten die jüdische Felsenfestung Massada ein.
  • 1191: Heinrich VI. wird von Papst Coelestin III., der sich dagegen gesträubt hatte, in Rom zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches gekrönt.
  • 1452: Leonardo da Vinci - Universalgenie: Maler, Plastiker, Architekt, Ingenieur, Wissenschaftler und Erfinder, geboren
  • 1588: Claudius Salmasius, französischer Altphilologe und Universalgelehrter, geboren
  • 1632: In der Schlacht bei Rain am Lech besiegen die Schweden unter König Gustav II. Adolf während des Dreißigjährigen Krieges die Truppen der Katholischen Liga. Deren Feldherr Tilly stirbt 15 Tage später an einer erlittenen Schussverletzung im Oberschenkel.
  • 1638: In Japan werden die Rebellen des Shimabara-Aufstands durch das Shogunat besiegt. Die Unterlegenen werden zu Tausenden geköpft.
  • 1684: Katharina I. - russische Zarin, geboren
  • 1707: Leonhard Euler - schweiz. Mathematiker, schuf d. moderne Zahlentheorie, geboren
  • 1724: Friedrich IV., Landgraf von Hessen-Homburg, geboren
  • 1736: Rebellische Korsen erheben sich gegen die Herrschaft Genuas und rufen den Westfalen Theodor von Neuhoff zum König Theodor I., den ersten und einzigen König Korsikas, aus.
  • 1745: In der Schlacht bei Pfaffenhofen während des Österreichischen Erbfolgekriegs besiegen österreichische Truppen eine französisch-bayerische Armee.
  • 1764: In Versailles stirbt Madame de Pompadour (Marquise de Pompadour, Jeanne-Antoinette Poisson, 1721-1764), die Mätresse (seit 1745) des französischen Königs Ludwigs XV. (1710-1774). Sie übte nachhaltigen Einfluss auf die Politik des Königs aus.
  • 1765: Michail Wassiljewitsch Lomonossow, russischer Universalgelehrter, gestorben
  • 1798: Die Republik Genf verliert ihre Unabhängigkeit durch Annexion. Als Département du Léman wird sie von Frankreich einverleibt.
  • 1809: Hermann Graßmann, deutscher Mathematiker, geboren
  • 1819: Oliver Evans, US-amerikanischer Erfinder, gestorben
  • 1832: Wilhelm Busch - Schriftsteller, Zeichner, Maler 'Max und Moritz', geboren
  • 1865: Nach der Ermordung Abraham Lincolns wird dessen Vizepräsident Andrew Johnson als 17. US-Präsident vereidigt.
  • 1871: Jonathan Zenneck, Physiker und deutscher Funkpionier, geboren
  • 1874: Johannes Stark, deutscher Physiker und Träger des Physik-Nobelpreises, geboren
  • 1896: Gerhard Fieseler, deutscher Flugzeugkonstrukteur, geboren
  • 1896: Nikolai Nikolajewitsch Semjonow, russischer Physikochemiker und Nobelpreisträger, geboren
  • 1912: Der Luxusdampfer Titanic versinkt um 2:20 Uhr im Atlantik. 1496 Menschen sterben.
  • 1919: Die deutsche Nationalversammlung erklärt den 1. Mai zum Feiertag für einen "gerechten Frieden".
  • 1920: Richard Freiherr von Weizsäcker - deutscher Politiker, Bundespräsident, geboren
  • 1921: Georg Heinrich Maria Kirstein, Bischof von Mainz, gestorben
  • 1938: Deutschland kündigt das deutsch-britische Flottenabkommen und den deutsch-polnischen Nichtangriffspakt von 1934.
  • 1945: Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen durch britische Truppen. Von den etwa 60.000 Überlebenden sterben innerhalb der folgenden Tage und Wochen 13.000 an den Folgen ihrer Haft und an Krankheiten. In dem Lager starben insgesamt etwa 50.000 KZ-Häftlinge und 20.000 Kriegsgefangene.
  • 1962: Georges Pompidou wird Ministerpräsident Frankreichs.
  • 1972: Otto Brenner, deutscher Gewerkschafter und Vorsitzender der IG Metall, gestorben
  • 1988: Deutschlands ältester Fußballverein, Germania 88 Berlin, feiert seinen 100. Geburtstag.
  • 1989: Im Hillsborough-Stadion der englischen Stadt Sheffield sterben 95 Menschen bei dem größten Unglück in der europäischen Sportgeschichte. Als in dem völlig überfüllten Stadion die Tribüne zusammenzubrechen droht, werden die in den vorderen Reihen stehenden Menschen gegen die Gitterzäune gedrückt. 95 Menschen ersticken, werden erdrückt oder während der panikartigen Massenflucht zu Tode getreten.
  • 1994: Im marokkanischen Marrakesch wird die Vereinbarung zur Gründung der Welthandelsorganisation (WTO) unterzeichnet. Sie nimmt ihre Tätigkeit am 1. Januar 1995 auf.
  • 1999: Nach dem Rücktritt von Oskar Lafontaine wird Hans Eichel, der frühere Ministerpräsident von Hessen, im Deutschen Bundestag als neuer Bundesfinanzminister vereidigt.


Siehe auch

April · Jahr · Aktueller Historischer Kalender · Wikipedia Kalender · Lohraer Chroniken · Chronik Hessen · Aktuelle Ereignisse

Ansichten
Persönliche Werkzeuge