Lohra-Wiki

Historischer Kalender 12. April

Aus Lohra-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

12. April

  • 238: Gordian II., von 19. März bis 9. April Mitregent seines Vaters, des römischen Gegenkaisers Gordian I., fällt im Kampf gegen Capellianus, der Kaiser Maximinus Thrax gegenüber loyal geblieben ist. Noch am selben Tag begeht sein Vater Selbstmord.
  • 352: Julius I., Bischof von Rom und damit Papst seit 337, gestorben
  • 467: Auf Vorschlag des mächtigen Heermeisters Ricimer wird Anthemius mit Unterstützung des oströmischen Kaisers Leo I. zum Kaiser des Weströmischen Reichs erhoben.
  • 1500: Joachim Camerarius d. Ä., deutscher Humanist, Universalgelehrter und Dichter, geboren
  • 1629: In Darmstadt wird das nach dem Letzten Willen Landgraf Ludwigs V. vom 06. Oktober 1625 errichtete "Pädagog", eine Lateinschule, eröffnet. Die Neuordnung der Marburger Universität erforderte eine bessere Schulbildung, damit lt. Testament "die Knaben, wann sie zu Darmstadt durch die Classes kommen, mit Ehren und Nutz" in Marburg studieren können.
  • 1633: In Rom beginnt das erste offizielle Verhör Galileo Galileis (1564-1642) durch die katholische Kirche. Sein Weltbild - die kopernikanische Lehre von der Drehung der Erde um die Sonne - gilt als Ketzerei. Am 22. Juni 1633 muss er seinen "Irrtum" eingestehen und seine Lehren widerrufen.
  • 1643: Nikolaus Hunnius, deutscher lutherischer Theologe, gestorben
  • 1794: Germinal Pierre Dandelin, belgischer Mathematiker, geboren
  • 1809: In der ersten Schlacht am Bergisel besiegen die aufständischen Tiroler Bauern unter Andreas Hofer die bayerische Besatzungsmacht und ziehen in Innsbruck ein.
  • 1823: Alexander Ostrowski, russischer Dramatiker, geboren
  • 1852: Ferdinand von Lindemann, deutscher Mathematiker, geboren
  • 1872: Georges Urbain, französischer Chemiker, geboren
  • 1882: In London werden die ersten 30 Privathäuser an das Stromnetz angeschlossen.
  • 1901: In München-Schwabing tritt unter dem Namen "Die elf Scharfrichter" das erste politische Kabarett Deutschlands auf.
  • 1902: Alfred Cornu, französischer Physiker, gestorben
  • 1919: Das Bauhaus in Weimar wird gegründet.
  • 1930: Gustav "Bubi" Scholz - deutscher Boxer, geboren
  • 1933: Carl Ulrich, Schlosser und Dreher, Buchdrucker, in der sozialdemokratischen Gründerzeit Zusammenarbeit mit August Bebel und Wilhelm Liebknecht, 1875 Herausgeber und Redakteur der sozialdemokratischen "Neuen Offenbacher Tageszeitung", infolge der Sozialistengesetze (1878-1890) mehrfach in Haft, Kolonialwarenhändler, 1885 einer der beiden ersten SPD-Abgeordneten des Landtags des Großherzogtums Hessen - 1885-1931 Landtagsabgeordneter, 1890-1903 und 1907-1930 gleichzeitig Reichtagsabgeordneter, 1918 an der Spitze der Revolution in Darmstadt, Ministerpräsident der provisorischen Regierung, 1919-1928 erster demokratisch gewählter Ministerpräsident ("Staatspräsident") des Volksstaates Hessen, populärer Landesvater - "roter Großherzog", führte die einheitliche allgemeine Volksschule ein, setzte die künstlerische Vorreiterrolle Hessen-Darmstadts in der neuen Republik fort; bedeutendster Politiker der hessischen Sozialdemokraten vor 1933, Brückenbauer vom Obrigkeitsstaat zur parlamentarischen Demokratie - sein Werk, insbesondere die Verfassung eines freien und sozialen Volksstaates, steht Pate bei der Gründung des Landes Hessen nach 1945 (geb. 28.01.1853, gestorben).
  • 1934: Die höchste - außerhalb von Tornados - auf unserem Planeten je gemessene Windgeschwindigkeit in Bodennähe wird auf dem Mount Washington in New Hampshire mit 372 km/h registriert.
  • 1934: Mit der Aussetzung zweier Waschbärpaare am hessischen Edersee beginnt die Ausbreitung der Tiere in Mitteleuropa.
  • 1945: Das Konzentrationslager Bergen-Belsen, in welchem Anne Frank inhaftiert war, wird durch amerikanische Truppen befreit.
  • 1947: In Frankfurt feierliche Wiedereröffnung der Akademie der Arbeit in der Aula der Universität im Beisein des hessischen Ministerpräsidenten Christian Stock (SPD). Nach 14-jähriger erzwungener Unterbrechung nimmt die gewerkschaftlich fundierte Bildungsstätte mit 62 Hörern des ersten neuen Lehrgangs ihre Arbeit wieder auf. Die finanziellen Verpflichtungen ehedem des Staates Preußen hat das Land Hessen übernommen.
  • 1948: Joseph "Joschka" Fischer - deutscher Politiker, geboren
  • 1949: In Stuttgart-Bad Cannstatt wird die Deutsche Angestellten-Gewerkschaft (DAG) gegründet.
  • 1954: In Manhatten schlägt die Geburtsstunde des Rock: Bill Haley nimmt seinen Welthit "Rock around the clock" auf.
  • 1955: Von den Behring-Werken in Marburg - 1904 von den Farbwerken Hoechst in Verbindung mit Emil Behring gegründete Forschungs- und Erzeugungsstätte für Immunseren - wird der Impfstoff gegen Kinderlähmung für Deutschland entwickelt; er beruht in allen Grundzügen auf der Injektionsimpfung mit abgetöteten Polioerregern des amerikanischen Bakteriologen Jonas Edward Salk.
  • 1957: 18 Führende Atomwissenschafter der Bundesrepublik Deutschland wenden sich in der Göttinger Erklärung gegen die atomare Bewaffnung der Bundesrepublik. Es handelt sich um die Professoren Fritz Bopp, Max Born, Rudolf Fleischmann, Walther Gerlach, Otto Hahn, Otto Haxel, Werner Heisenberg, Hans Kopfermann, Max von Laue, Heinz Maier-Leibnitz, Josef Mattauch, Friedrich Adolf Paneth, Wolfgang Paul, Wolfgang Riezler, Fritz Straßmann, Wilhelm Walcher, Carl Friedrich von Weizsäcker und Karl Wirtz.
  • 1961: Der sowjetische Kosmonaut Juri Gagarin (1934-1968) ist der erste Mensch im Weltall. Das Raumschiff »Wostock« startet um 9:07 Uhr Moskauer Zeit. Nach der Erdumrundung erfolgt 108 Minuten später die erfolgreiche Landung in der Nähe von Saratow an der Wolga.
  • 1981: Erster Start der amerikanischen Raumfähre »STS-1« Columbia. Sie ist das erste wieder verwendbare Raumfahrzeug und soll Erdsatelliten in die Erdumlaufbahn bringen oder zurückholen sowie komplette Laboratorien ins All befördern.
  • 1982: Fast eine halbe Million Menschen beteiligen sich an den traditionellen Ostermärschen für Frieden und Abrüstung im ganzen Bundesgebiet und West-Berlin.
  • 1984: Fast 20 Jahre nach Planungsbeginn wird am Flughafen Frankfurt am Main die neue Startbahn West in Betrieb genommen. Wegen der nach wie vor massiven Proteste wird auf Eröffnungsfeierlichkeiten verzichtet.
  • 1988: Die US-Patentbehörde erteilt erstmals ein Patent auf ein gentechnisch manipuliertes höheres Lebewesen (transgene Maus).
  • 1990: Der CDU-Politiker Lothar de Maizière wird nach dem Erfolg in der Volkskammerwahl 1990 zum ersten demokratisch legitimierten Ministerpräsident der DDR gewählt.
  • 1999: Der vormalige hessische Ministerpräsident Hans Eichel (SPD), der von Roland Koch (CDU) abgelöst wurde, wird als Bundesfinanzminister vereidigt. Er ist Nachfolger von Oskar Lafontaine (SPD), der am 11.03. überraschend seinen Rücktritt erklärt hat.
  • 1999: Gerhard Schröder wird zum Vorsitzenden der SPD gewählt; damit liegt erstmals seit Willy Brandt Parteivorsitz und Kanzleramt wieder in einer Hand.


		
		
    Μ  		


Siehe auch

April · Jahr · Aktueller Historischer Kalender · Wikipedia Kalender · Lohraer Chroniken · Chronik Hessen · Aktuelle Ereignisse

Ansichten
Persönliche Werkzeuge