Lohra-Wiki

Historischer Kalender 1. august

Aus Lohra-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

1. August

  • 47 v.Chr.: Gaius Julius Caesar (100-44 v.Chr.) besiegt Pharnakes bei Zela (Zile, Türkei). Pharnakes hatte Caesars langen Aufenthalt in Ägypten (siehe 12. August 30 v.Chr.) ausgenutzt und seit 48 von seinem Bosporanischen Reich aus die Rückeroberung der Gebiete seines Vates Mithradates VI. betrieben., geboren
  • 30 v. Chr.: Octavian, der spätere römische Kaiser Augustus, zieht in Alexandria ein, sein Gegenspieler Marcus Antonius tötet sich selbst, Kleopatra VII. folgt ihm wenige Tage darauf in den Tod.
  • 10 v.Chr.: Claudius - röm. Kaiser 41-54, von seiner Frau Agrippina d.J. vergiftet, geboren
  • 126: Pertinax, römischer Kaiser, geboren
  • 527: Nach dem Tod seines Onkels Justin I. wird Justinian I. byzantinischer Kaiser.
  • 1099: Arnulf von Chocques wird während des Ersten Kreuzzuges nach der Eroberung Jerusalems Lateinischer Patriarch von Jerusalem.
  • 1137: Ludwig VI., genannt der Dicke, König von Frankreich 1108–1137, gestorben
  • 1410: Johann IV., Graf von Nassau-Dillenburg, geboren
  • 1464: Cosimo de’ Medici, eigentlicher Begründer des späteren Einflusses der Medici, gestorben
  • 1714: Kurfürst Georg Ludwig von Hannover wird unter dem Namen Georg I. britischer König.
  • 1777: Der Erlass der „hessen-darmstädtischen Brand-Assecurations-Ordnung“ begründet die Brandkassen und die hessische Brandversicherungsanstalt in Darmstadt. Im Kampf gegen häufig entfesselte Feuersbrünste legt die Anordnung fest, dass zwischen Gebäuden der zum Löschen erforderliche Abstand gelassen wird sowie die Dächer mit Ziegel, anstatt mit Stroh, gedeckt werden.
  • 1778: In Hamburg eröffnet die erste Sparkasse in Europa. Die Patriotische Gesellschaft von 1765 gründet eine „Allgemeine Versorgungsanstalt“, die auch eine so genannte „Ersparungsklasse“ betreibt.
  • 1793: Frankreich führt per Beschluss des Nationalkonvents das metrische System ein.
  • 1832: Zwischen Linz und Budweis (128,8 Kilometer) nimmt die erste Pferdeeisenbahn auf dem europäischen Kontinent den Betrieb auf.
  • 1834: Die Britische Regierung verabschiedet ein Gesetz, das im gesamten Gebiet des britischen Empire die Sklaverei unter Strafe stellt.
  • 1838: Victoria von Hannover wird zur Königin von Großbritannien und Irland gekrönt. Das Viktorianische Zeitalter beginnt.
  • 1844: In Berlin wird der Zoologische Garten als neunter Zoo in Europa eröffnet. Es handelt sich um den ältesten Zoo auf dem Gebiet des heutigen Deutschland.
  • 1852: Das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg wird gegründet.
  • 1863: Der Farbstoffhändler Friedrich Bayer (1825-1880) und der Färbermeister Johann Friedrich Weskott (1821-1876) gründen in Barmen (heute zu Wuppertal) die Offene Handelsgesellschaft »Friedr. Bayer et comp.« zur Herstellung und zum Verkauf von synthetischen Farbstoffen. 1881 erfolgt Umwandlung der Firma in eine Aktiengesellschaft, die »Farbenfabriken vorm. Friedr. Bayer & Co.«. Zwischen 1881 und 1913 entwickelt sich die Firma zu einem international tätigen Chemieunternehmen. 1888 wird eine Pharmazeutische Abteilung eingerichtet. Bekanntestes Produkt des Bayer-Konzerns dürfte das Schmerzmittel Aspirin® sein, das 1897 von dem Chemiker Felix Hoffmann (1868-1946) entwickelt und 1899 zum Patent angemeldet wurde.
  • 1895: Heinrich von Sybel, deutscher Historiker, gestorben
  • 1911: Konrad Duden, deutscher Gymnasiallehrer, Herausgeber des Duden, gestorben
  • 1914: Das Deutsche Reich, durch den »Dreibund« mit Österreich-Ungarn und Italien verbunden, erklärt Russland den Krieg. Am 2. August 1914 beginnt Frankreich mit der Mobilmachung. Frankreich ist durch die »Entente cordiale« mit Großbritannien und Russland verbunden. Am 3. August 1914 erklärt das Deutsche Reich Frankreich den Krieg. Siehe: 4. August 1914.
  • 1923: Inflation in Deutschland: der Dollarkurs überspringt die Millionengrenze, am 07.08. steigt er auf 3,3 Mio. Reichsmark.
  • 1930: Erste Fernsehempfangsgeräte sind auf der 7. Großen Deutschen Funkausstellung in der Vorführphase.
  • 1936: Reichskanzler Adolf Hitler eröffnet die XI. Olympischen Sommerspiele in Berlin. Sie dauern vom 1. August bis zum 16. August 1936. Herausragender Sportler ist der afroamerikanische Leichtathlet James Cleveland 'Jesse' Owens (1913-1980), der sensationelle vier Goldmedaillen gewinnt. Leni Riefenstahl (1902-2003) dreht während der Spiele den zweiteiligen Dokumentarfilm »Olympia« (bestehend aus: »Fest der Schönheit« und »Fest der Völker«), der am 20. April 1938, Hitlers 49. Geburtstag, in Berlin uraufgeführt wird.
  • 1944: Adolf Hitler verfügt die Einführung der "Sippenhaftung" für Wehrmachtsangehörige.
  • 1945: Die Frankfurter Rundschau erscheint als die erste Lizenzzeitung im Deutschland der Nachkriegszeit.
  • 1953: Gründung der deutschen Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA) als Träger der gesetzlichen Rentenversicherung.
  • 1957: Das wissenschaftliche UN-Komitee legt einen ersten Bericht über die Gefahren radioaktiver Verseuchung vor. Es wird vermutet, dass die Strahlen genetische Veränderungen hervorrufen und bestimmte Krebsarten erzeugen können.
  • 1957: Die „Deutsche Bundesbank“ mit Sitz in Frankfurt, die aus von den Alliierten geschaffenen Vorgängerinstitutionen hervorgeht, nimmt ihre Tätigkeit auf. Als Notenbank und Hüterin der D-Mark, unabhängig und einflussreich, wird die Bundesbank für vier Jahrzehnte eine der wichtigsten Institutionen der Bundesrepublik Deutschland – Stimulanz für Entwicklung und Bedeutung des Finanzplatzes Frankfurt: Im Mai 1957 haben auch Deutsche Bank und Dresdner Bank jeweils den Zusammenschluss von Teilinstituten aus der Nachkriegszeit durchgeführt und ihre Zentralen nach Frankfurt gelegt.
  • 1975: In Helsinki unterzeichnen 35 Staats- und Regierungschefs die »KSZE-Schlussakte« (Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa) über Friedenssicherung und Zusammenarbeit. Neben den USA, Kanada und der Sowjetunion nahmen bis auf Albanien alle 33 europäischen Staaten teil. 1995 wurde die Konferenz in die »Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa« (OSZE) umbenannt. Erich Honecker unterzeichnet die Schlussakte im Namen der DDR.
  • 1984: In der Bundesrepublik tritt die Gurtanlegepflicht in Kraft.
  • 1997: In Deutschland tritt das Multimediagesetz in Kraft.
  • 2001: Das »Gesetz über die Eingetragene Lebenspartnerschaft« (Lebenspartnerschaftsgesetz, LPartG) tritt in Kraft. Damit werden gleichgeschlechtliche Paare in Deutschland erstmals rechtlich anerkannt.
  • 2006: In den deutschsprachigen Ländern tritt die reformierte Rechtschreibreform in Kraft.
 · 

Siehe auch

August · Jahr · Aktueller Historischer Kalender · Wikipedia Kalender · Lohraer Chroniken · Chronik Hessen · Aktuelle Ereignisse

Ansichten
Persönliche Werkzeuge