Lohra-Wiki

Historischer Kalender 1. Juni

Aus Lohra-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Juni

  • 794: König Karl der Große eröffnet eine Reichssynode in Frankfurt/Main, auf der er seine Selbständigkeit gegenüber dem Byzantinischen Reich klarstellt.
  • 1035: Simeon von Trier, deutscher Pilgerführer in Jerusalem und Palästina, gestorben
  • 1283: Im Vertrag von Rheinfelden muss der minderjährige Habsburger Rudolf II. zu Gunsten seines älteren Bruders Albrecht I. auf Österreich und die Steiermark verzichten. Die vereinbarte Entschädigung bleibt aus.
  • 1726: Charlotte von Hanau-Lichtenberg, Gemahlin des Landgrafen Ludwig VIII. von Hessen-Darmstadt, gestorben
  • 1794: In Preußen tritt das Allgemeine Landrecht in Kraft; das fast 20.000 Paragraphen umfassene Werk stellt den bis heute einmaligen Versuch dar, die Gesamtheit der Rechtsordnung in einem einzigen Gesetzeswerk zusammenfassen.
  • 1796: Nicolas Léonard Sadi Carnot, französischer Physiker, geboren
  • 1806: In Preußen wird Papiergeld, so genannte "Tresorscheine", ausgegeben.
  • 1826: Carl Bechstein, deutscher Klavierbauer, geboren
  • 1831: James Clark Ross entdeckt den magnetischen Nordpol auf einer Forschungsfahrt nahe Kap Adelaide bei der Boothia-Halbinsel in Kanada.
  • 1846: Gregor XVI., Papst, gestorben
  • 1848: Die von Karl Marx in Köln gegründete Neue Rheinische Zeitung erscheint mit ihrer ersten Ausgabe.
  • 1856: Ernst Lecher, österreichischer Physiker, geboren
  • 1889: In New York wird das erste Telefonbuch herausgegeben.
  • 1901: Ein neues Gesetz schränkt die Sonn- und Feiertagsarbeit ein und enthält Schutzregelungen für Lohn und Arbeitszeit von Kindern und Wöchnerinnen.
  • 1917: Otto Esser, deutscher Arbeitgeberpräsident, geboren
  • 1932: Deutsches Reich: Franz von Papen wird zum Reichskanzler ernannt.
  • 1945: In Berlin werden alle Frauen im Alter zwischen 15 und 50 Jahren durch das städtische Hauptamt für Arbeitseinsatz zur Mitarbeit bei Aufräumarbeiten und Trümmerbeseitigung verpflichtet. Wer sich weigert, erhält keine Lebensmittelkarte, wer mitmacht, kann die kargen Essensrationen etwas aufbessern. Die Männer sind im Krieg gefallen, verwundet oder in Gefangenschaft, und die Frauen müssen die alten Leute und die Kinder in ihrem Haushalt versorgen. Doch nicht nur in Berlin wird »aufgeräumt«. Am 10. Juli 1946 erlässt der Alliierte Kontrollrat in Deutschland ein Gesetz, das Frauen und Kindern ab 14 Jahren die Beschäftigung bei Bau- und Aufräumarbeiten gestattet.
  • 1946: Im Ruhrbergbau wird die achtstündige Arbeitszeit über Tage eingeführt.
  • 1947: Konstantin Wecker - deutscher Liedermacher, geboren
  • 1947: Ron Wood, britischer Rockmusiker, Gitarrist der Rolling Stones, geboren
  • 1948: Die Bank Deutscher Länder in Frankfurt am Main nimmt als Westdeutsche Notenbank ihre Geschäftstätigkeit auf.
  • 1950: Das Gesetz der Alliierten Hohen Kommission zur Verhinderung der deutschen Wiederaufrüstung tritt in Kraft.
  • 1955: Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans wird zur größten Katastrophe in der Geschichte des Motorsports: 82 Menschen sterben und 100 werden verletzt, als der Mercedes des Formel-I-Fahrers Pierre Levegh in die Zuschauerränge geschleudert wird und explodiert.
  • 1958: Frankreich. General Charles de Gaulle wird Regierungschef.
  • 1959: Alan Wilder, britischer Musiker, Songschreiber und Sänger (Depeche Mode), geboren
  • 1962: Der vom EWG-Ministerrat am 14.01. vereinbarte gemeinsame Agrarmarkt tritt in Kraft.
  • 1964: Mit einer Änderung der Straßenverkehrsordnung werden Zebrastreifen zu Gebotszeichen: Fußgänger haben Vorrang vor Autos.
  • 1967: In Großbritannien erscheint das Album »Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band« der Beatles, ein Meilenstein der Pop-Geschichte. Es gilt auch als das einflussreichste Werk der psychedelischen Pop-Musik, der Song »Lucy in the Sky with Diamonds« wurde als LSD-Hymne verstanden
  • 1969: John Lennon und Yoko Ono nehmen in einem Hotelzimmer des Fairmont Hotels in Montreal das Lied »Give Peace a Chance« auf, das zu einer Hymne der Friedensbewegungen wird.
  • 1978: Das Europäische Patentamt nimmt in München seine Arbeit auf.
  • 1979: Werner Forßmann, deutscher Mediziner, Erfinder des Herzkatheters, gestorben
  • 1999: Christopher Cockerell, britischer Ingenieur und Erfinder des Hovercrafts (Luftkissenfahrzeug), gestorben
  • 2000: In Hannover beginnt mit der Expo 2000 die erste Weltausstellung in Deutschland.
  • Internationaler Kindertag
  • Welttag der sozialen Kommunikationsmittel
  Μ  

Siehe auch

Juni · Jahr · Aktueller Historischer Kalender · Wikipedia Kalender · Lohraer Chroniken · Chronik Hessen · Aktuelle Ereignisse

Ansichten
Persönliche Werkzeuge