Lohra-Wiki

Hetche

Aus Lohra-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche


Familienname Hetche/Hettge/Hettche/Heydichin

Der Familienname Hettge (Hettche, Hetche) kam in den Dörfern des Schenkschen Eigens (Fronhausen, Roth, Argenstein,Wenkbach) und in den Gerichten Reizberg und später Lohra mehrfach vor (im 18. Jhd. auch in Kehna, Willershausen, Rollshausen). Woher kam er, und welche Bedeutung mag er gehabt haben?

Von 1467 bis 1499 war Ludwig Hettche Schultheiß (der von der Herrschaft eingesetzte Gerichtsvorsteher) im Reizberg, von 1483 bis 1493 auch als Schultheiß im Eigen belegt. Sein Name ist in den Akten auch Heydichin geschrieben. Sollten die ersten Namensträger also wie Jürgen Udolph solche Namen deuten möchte, auf einer Heide (auf Ödland) ansässige Siedler gewesen sein? Zweifel sind da angezeigt. Auch eine Übertragung aus dem im 11. und 12. Jahrhundert vorkommenden Taufnamen Paganus für spät getaufte Kinder (Heydichin als Verkleinerungsform: “Der kleine Heide!“), die Mitterauer für den Namen Heidenrich annimmt (M. Mitterauer, Ahnen und Heilige. Namengebung in der europäischen Geschichte, München 1993), ist zweifelhaft.

Später noch finden wir den Namen Hettge bei den herrschaftlichen Bediensteten, so bei dem 1632 bis 1634 eingesetzten Unterschultheiß im Eigen Hans Hettge.

Und schon 1290 setzte der Deutsche Orden einen als „comes“ bezeichneten Schultheißen Hezicho ein (H. Diefenbach, Der Kreis Marburg, Marburg 1943:257), ein Name, den wir dann auch in einem von Küch mitgeteilten Ausgabenregister des Greben von Ebsdorf aus dem Jahre 1316 finden: Hetzech de Husen (dem heutigen Dreihausen) den Küch im Dativ ergänzte mit Hetzech(oni), also einem männlichen Taufnamen Hetzecho annahm (Fr. Küch, Die ältesten Salbücher des Amtes Marburg. In: ZHG 29, 1905: 145-258, hier 156)

Viel wahrscheinlicher ist also die Herleitung aus einem Vornamen, aus dem zunächst ein Bei- oder Hausname geworden sein mag, der mit der allmählichen Herausbildung der Familiennamen im 14. Und 15. Jahrhundert verselbständigt wurde. Doch könnte durchaus eine mhd. Form des weiblichen Taufnamens Hedwig zugrunde gelegen haben: Hete, Hetgin, Hette/Hetta oder Hettichin, so dass hier die (seltene) Form einer sogenannte matronymischen Namensgebung vorläge. Als weiblicher Taufname findet er sich etwa in einer Urkunde der Stadt Marburg vom 13.12.1325 (Pergament, ausgefertigt vom Stadtschreiber Herrmann Faber) über den Verkauf eines Zinses von der neuen und alten Badestube durch Tuch-Scherer Thilo und dessen Frau, deren Tochter Hethe genannt wird. (Fr. Küch, Quellen zur Rechtsgeschichte der Stadt Marburg; VHKH 13, Marburg 1918/1991, Bd. 1:70).

Den frühesten Nachweis des Familiennamens in den Dörfern der Marburger Landschaft findet man bisher in einer bei Höck zitierten Urkunde des Deutschordens aus dem Jahre 1381. Darin baten die Beständer (Pächter) eines Landsiedelhofes in Niederwalgern, Hermann und Gude (Gudula, Jutta) Hetzchin darum, dass ihnen für ihr Alter eines der beiden zum Hof gehörenden „gedeme“ (Gaden, Bäuchen) auf Lebenszeit zugewiesen werden solle, sie wollte sich auch verpflichten “daz selbe gadem (…) in buwe unde rade „ zu halten (vgl. A. Höck, Gaden-Belege des 14.-17. Jahrhunderts aus Marburg und seinem Umland, in Hessische Heimat 27, 1977: 23-24). Die Rechtsformel “in buwe und rade“ (in gutem Bau und Wesen halten) bedeutete, dass sie für die Unterhaltung des Gebäudes aufkommen wollten ( adaptiert nach Prof. Dr. Siegfried Becker, Niederwalgern, Weimar EWT 8. Feb. 2007, Nr . 6/2007: S. 8-9)


Inhaltsverzeichnis

Damm

Lohra

Georg Hettge

Die Familie Hetche in ihrem heutigen Lohraner Zweig stammt von Georg Hettge ab, der am 25.Januar 1720 (Kirchenbuch 1 S. 113) aus Kehna stammend (heutiger Hof Schorge, Kehnenstr.1) die aus Rollshausen kommende, mütterlicherseits (Laux) aber aus Lohra stammende Anna Margaretha Schorge heiratet und sich im Lachse Hof (vermutlich von Laux, da der Hof aus der mütterlichen Linie der Braut stammte, heute Kirbach 1), niederlässt.

Rollshausen

Willershausen

Siehe auch

Berufe · Familiennamen • Für Neugierige • Persönlichkeiten · Straßen · Geographie · Wüstungen · Link-Service · Literatur · Recherche · Hausnamen · Flurnamen

Ansichten
Persönliche Werkzeuge