Lohra-Wiki

Geographie

Aus Lohra-Wiki

Dies ist eine alte Version. Zeitpunkt der Bearbeitung: 21:25, 8. Jun. 2012 durch H Gaul (Diskussion | Beiträge).
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Geographie

Die Geographie oder Erdkunde ist die Wissenschaft, die sich mit der räumlichen Struktur und Entwicklung der Erdoberfläche befasst, sowohl in ihrer physischen Beschaffenheit wie auch als Raum und Ort des menschlichen Lebens und Handelns. Sie beschreibt und erklärt darüber hinaus, wie sich der Geographische Raum und die Vorgänge an der Erdoberfläche auf den Menschen auswirken.

Sie bewegt sich dabei oft an der Nahtstelle zwischen den Naturwissenschaften und den Sozialwissenschaften. Gegenstand der Geographie ist die gesamte Geosphäre hinsichtlich ihrer Phänomene und Querverbindungen.

Die Bedeutung geographischen Wissens wurde, soweit historisch überliefert, erstmals in der Antike von den Griechen erkannt.

Die Erkenntnisse der Griechen, vor allem die Erstellung von Karten, entwickelten die Römer vorwiegend zu wirtschaftlichen und militärischen Zwecken weiter.

Im Mittelalter wurden die Erkenntnisse zur Geographie in Europa vorwiegend wirtschaftlich und militärisch genutzt.

Die neuzeitliche Geographie wurde von Bartholomäus Keckermann (1571–1608) und Bernhard Varenius (1622–1650) begründet. Sie entwickelten ein Begriffssystem, unterschieden „Allgemeine Geographie“ und die „Regionale Geographie“ bzw. Länderkunde. Sie sahen Völker, Staaten und Orte in einem räumlichen, historischen und auch religiösen Kontext.

Neben Alexander von Humboldt gilt Carl Ritter als der Begründer der wissenschaftlichen Geographie zu Beginn des 19. Jahrhunderts.


Inhaltsverzeichnis

Geographie

Die Geographie lässt sich in zwei große Bereiche einteilen − die Allgemeine Geographie und die Regionale Geographie, woraus sich die Angewandte Geographie entwickelt, die z. B. in einem Bebauungsplan mündet und sich auf das bauen in unseren Orten auswirkt.

Die Angewandte Geographie ist die Analyse und Planung räumlicher Strukturen und Prozesse, sowie die Lösung raumbezogener Probleme. Praktische Anwendungsgebiete sind beispielsweise die regionale Raumplanung.

Allgemeine Geographie

Die Allgemeine Geographie ist jener Teil der Geographie, welcher sich nomothetisch (Erarbeitung allgemeingültiger Gesetze) mit den Geofaktoren (Raumfüllende und -gliedernde Erscheinungen) der Erdoberfläche (Geosphäre) beschäftigt. Im Mittelpunkt steht ein Geofaktor (z. B. Wasser, Boden, Klima etc.) und dessen Wechselwirkungen mit seiner Umwelt. Die allgemeine Geographie beschäftigt sich somit mit allgemeinen Gesetzmäßigkeiten in der gesamten Geosphäre.

Hierzu lassen sich zwei große Teilgebiete bilden − die Physische Geographie und die Humangeographie.

Physische Geographie

Die Physische Geographie (oder Physiogeographie) beschäftigt sich in erster Linie mit den natürlichen Bestandteilen und Strukturen der Erdoberfläche. Dabei wird auch die Tätigkeit des Menschen zur Erklärung der Landschaftsgenese behandelt. Teilgebiete der Physischen Geographie sind unter anderem:

Humangeographie

Die Humangeographie (oder Anthropogeographie, oder Kulturgeographie) beschäftigt sich sowohl mit dem Einfluss des Menschen auf den geographischen Raum, als auch mit dem Einfluss des Raums auf den Menschen − beispielsweise im Zusammenhang mit der räumlichen Verteilung von Bevölkerung oder Wirtschaftsgütern.

Teilgebiete der Humangeographie sind unter anderem:

Regionale Geographie

Die Regionale Geographie ist jener Teil der Geographie, welcher sich idiographisch (Analyse konkreter, also zeitlich und räumlich einzigartiger Gegenstände) oder typologisch (Festlegung von Gruppenzuordnungen) mit bestimmten Teilgebieten der Erdoberfläche (Geosphäre) beschäftigt (Landeskunde). Im Mittelpunkt steht somit eine Region, z. B. ein Land oder eine Landschaft, deren räumliche Strukturen, Prozesse und Funktionsweisen (Wechselwirkungen zwischen den Geofaktoren) erfasst und erklärt werden.

Die Regionale Geographie lässt sich unterteilen in:

Angewandte Geographie

Die Angewandte Geographie, ist die Analyse und Planung räumlicher Strukturen und Prozesse, sowie die Lösung raumbezogener Probleme. Praktische Anwendungsgebiete sind beispielsweise die Raumplanung, die Bauplanung, die Gewerbeansiedlung oder der Umweltschutz.

Siehe auch

Baugebiete · Berge · Besonderheiten · Branchen · Chronik · Einrichtungen · Flurnamen · Für Neugierige · Geschichte · Gewässer · Großgemeinde · Hausnamen · Landschaft und Natur · Landwirtschaft · Mühlen · Nachbarn · Ortsteile · Politik · Recherche · Sehenswürdigkeiten · Siedlungen · Straßen · Wüstungen · Zukunft Lohra

Ansichten
Persönliche Werkzeuge