Lohra-Wiki

Andreae

Aus Lohra-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche


Familienname Andreae

Lohra

Konrad Andreae

Sohn des Bürgers Johannes Andreae, geb. um 1555 in Alsfeld. Studium in Wittenberg und Marburg. 1574 Magister in Wittenberg. Bestellt 2.12.1574 zum Pfarrer in Lohra. Hernach 1580 - 1582 Archidiakonus und Professor der Theologie in Marburg. 1582 - 1585 Pfarrer und Superintendent in Gau- Odernheim. Bei Einführung des reformierten Bekenntnisses abgesetzt. 1586-1597 Pfarrer in Winningen, 1597 - 1599 Pfarrer in Guntersblum. Evang. luth. Pfarrer in Lohra 1574 - 1580.

1574 – 1580 Mag. Conrad Andreae aus Alsfeld ward am 2. Dezbr 1574, auf Empfehlung der theol. Fak. zu Marburg, vom Landgrafen Ludwig daselbst als Pfarrer von Lohr bestätigt, da der zeitige Caplan für diese Stelle nicht qualificiert erschien. Am 5. Dezbr wurde der Superintend. Tholck vom Statthalter – Kanzler schon moniert Conrad Andreae sofort zu introducieren, da in der Nacht vom 4. auf 5. Dezbr auch der Caplan verschieden u. noch viele Leute daselbst krank liegen sollten „damit sie in diesem Ihrem Elendt mit neuem Sehlsorger, der sie aus Gottes Wort trösten u. Ihnen die Sacramente administrieren möge, wie darumb ersehen würde“. Der Langraf (!) hoffe „daß man mit der Zeit auch einen theologum aus ihm ziehen möge“. Andreae war der Sohn eines Alsfelder Handwerkers Johann Andr. u. hatte auf der Universität Wittenberg studiert u. daselbst am 9. März 1574 die Magisterwürde erlangt. Am 4. Juli 1580 wohnte er der zu Marburg gehaltenen Hess. Gen. Synode bei (Hepp (?) II, 87) u. ward noch in demselben Jahr als Archidiakon u. Prof. der Theologie dahin berufen. Jedoch noch nicht 2 Jahre verwaltete Andr. beide Aemter zu Marburg, da er 1582 einen Ruf als Superintendent nach Octerrbeim (!) (= Odernheim) in der Unterpfalz annahm (Strieder 1, 44). 51)

Siehe auch

Berufe • Chronik • Flurnamen • Für Neugierige • Geographie • Großgemeinde • Geschichte • Hausnamen • Persönlichkeiten • Recherche • Straßen

Ansichten
Persönliche Werkzeuge